Packendes Duell zum Start in die Rückrunde

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Das Spiel der BG-Herren gegen die LTi Giessen 46ers wird präsentiert von der PEMA GmbH.

Mit den LTi Gießen 46ers stellt sich zum Beginn der Rückrunde der laufenden BBL-Spielzeit einer der traditionsreichsten deutschen Basketballvereine in der Göttinger Lokhalle vor. Das Duell der BG 74 gegen die Bundesliga-Urgesteine wird präsentiert von der Pema GmbH – dem großen Truck- und Trailervermieter aus dem Harz. „Wir freuen uns, den Zuschauern in der Lokhalle die Partie zweier Traditionsstandorte im deutschen Basketball präsentieren zu können“ schaut Pema-Geschäftsführer Thomas Manns (Foto) erwartungsfroh auf die heutige Partie.

Der hessische Traditionsverein geht die Rückrunde voller Schwung an, zumal die Hinrunde für die 46ers eher ernüchternd verlief. Mit 8:26 Punkten schloss das Team von Headcoach Thorsten Leibenath die Hinrunde auf dem 16. Tabellenplatz ab. Erschwerend hinzu kamen finanzielle Probleme, die aber durch den Gewinn des neuen Namenssponsors LTi abgewendet werden konnten. Mit der wirtschaftlichen Unterstützung des neuen Partners im Rücken wollen die Gießener in der Rückrunde einen Lauf starten und sich von der Abstiegszone absetzten. Um dieses Vorhaben zu realisieren, baut der junge Gießener Coach Leibenath insbesondere auf die Dienste seiner beiden gefährlichsten Korbjäger. Rouven Roessler und Michael Umeh bilden ein offensivstarkes Duo auf dem Feld und waren auch beim Aufeinandertreffen beider Vereine am ersten Spieltag die besten Akteure auf Gießener Seite. Der talentierte deutsche Flügelspieler Roessler erzielte bei der 81:88 Niederlage seines Teams gegen die Veilchen 24 Punkte. Umeh kam sogar auf 25 Zähler. Bei der BG war Willie Jenkins mit 21 Punkten bester Korbjäger des historischen Auftaktsieges der Veilchen.

Während der Saison hatten die 46ers zwei Abgänge zu verzeichnen, von denen insbesondere der Abgang von Point Guard Patrick Sparks in Richtung Tübingen ein schmerzhafter Verlust war. Für den ebenso abgewanderten Center Ed Nelson wollen die Hessen noch einen weiteren großen Spieler verpflichten. Doch auch ohne weiteren Center ist das Gießener Team eine gut besetzte Mannschaft, die zuletzt trotz ausbleibender Belohnung in Form von zwei Punkten gut spielte. Bei den Artland Dragons verloren die 46ers am vergangenen Spieltag mit 69:80, hielten aber lange Zeit gut mit dem Spitzenteam aus Quakenbrück mit.

Die BG 74 will zum Rückrundenstart an die guten Leistungen zum Ende der Hinrunde anschließen. Der Sieg über Gießen im Hinspiel war ein äußerst positiver Einstand in die BBL. Mit einem neuerlichen Sieg würde auch der Einstand in die zweite Saisonhälfte glücken. Nach dem Sieg im letzten Heimspiel über die Eisbären Bremerhaven ist das Selbstvertrauen der Mannschaft weiter gestiegen. Mit einer ähnlichen Energieleistung wie in Gießen und mit der Unterstützung der Fans in der Lokhalle im Rücken wollen die Veilchen den dritten Heimsieg der Saison einfahren. Ein Erfolg bringt das Team noch weiter an das gesicherte Mittelfeld heran und gibt Selbstvertrauen für die zweite Saisonhälfte.