Ottobock zwei Mal ausgezeichnet

© Otto Bock
Text von: redaktion

Zwei Produkte von Ottobock haben die Jury des German Design Awards 2013 überzeugt. Die 30 Designexperten des Gremiums haben den Prothesenfuß 1C60 Triton und die Michelangelo Hand aus fast 1.500 Vorschlägen als Träger des Premiumpreises des Rates der Formgebung ausgewählt und ausgezeichnet.

Der 1C60 Triton Prothesenfuß hat in der Kategorie Working Space den German Design Award 2013 erhalten.

Die myoelektrisch gesteuerte Prothesenhand Michelangelo erhält mit der Special Mention für herausragende Designqualität einen Sonderpreis.

Zu den Bewertungskriterien zählen Gestaltungsqualität, Innovationsgrad, Markenwert, Funktionalität, Ergonomie und ökologische Verträglichkeit.

„Erzeugnisse und Leistungen, die uns überzeugen, müssen sich von der Masse abheben“, so Juror Roland Heiler. „Was ein Produkt oder Projekt preiswürdig macht, ist die überzeugende Gesamtleistung. Es muss in zahlreichen Aspekten den hohen Ansprüchen des German Design Award gerecht werden.“

2013 wird der Award in insgesamt zehn Kategorien verliehen.

Die Preisverleihung und die Ausstellungseröffnung zum German Design Award 2013 finden am 15. Februar 2013 im Rahmen der internationalen Frankfurter Messe Ambiente statt.

Die Verleihung ist mit über 1.000 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Design und Presse eines der bedeutendsten Designevents des Jahres.