Ottobock Global Forum 2012

© Ottobock
Text von: redaktion

Vom 18. bis 20. Mai fand auf Bötzow das Global Forum 2012 der Ottobock Firmengruppe statt. 200 Führungskräfte aus 44 Nationen sowie führende Vertreter aus Kultur, Politik und Wirtschaft kamen zusammen, um mit renommierten Referenten über Fragen der Globalisierung, der neuen Märkte und der digitalen Zukunft zu diskutieren.

Hans Georg Näder eröffnete die Veranstaltung mit einem Rückblick auf die sehr erfolgreich verlaufene Orthopädie + Reha-Technik in Leipzig, die erneut die Leistungsfähigkeit der weltweiten Ottobock Familie zeigte.

Ein Paukenschlag bildete den musikalischen Auftakt der Veranstaltung: Dirigent Itay Talgam analysierte berühmte Dirigenten und zeigte dabei Parallelen zu Führungsstilen auf.

Joachim Kreuzburg, der als Referent geladene Vorstandsvorsitzende der Sartorius AG, präsentierte die Wachstumsstrategie von Sartorius als Unternehmen der Biotechbranche.

Weitere strategische Themen wurden durch Impuls-Vorträge aus dem Bereich der Neuen Medien ergänzt.

Der international renommierte Marketingexperte Christian Blümelhuber zeigte in beeindruckender Weise auf, wie unterschiedliche Generationen das Internet nutzen. Authentische Darstellungen seines 14-jährigen Sohnes verdeutlichten eindrucksvoll die Relevanz von Neuen Medien in Bezug auf die Interaktion mit den Anspruchsgruppen Ottobocks.

Ottobock selbst wird auf dem Bötzow Areal eine Denkwerkstatt einrichten. In Zukunft sollen auf dem Gelände Kreative aus aller Welt zusammenkommen, um die Themen Internet, Produktdesign und Kommunikation zu bespielen.

Ottobock hat ehrgeizige Ziele und plant ein Umsatzwachstum von rund 700 Mio. Euro auf 1,7 Mrd. in 2020. Weiterhin soll sich die Anzahl der Mitarbeiter weltweit auf rund 10.000 Beschäftigte verdoppeln.