Ottobock beim IdeenPark

© Ottobock
Text von: Redaktion

Noch bis zum 23. August ist der IdeenPark in Essen Schauplatz für Technik und Innovation. Mit einer spannenden Inszenierung entführt Ottobock in die faszinierende Welt der Medizintechnik.

Auf einer interaktiven Entdeckungsreise erleben die Besucher, wie technische Hilfsmittel den Alltag von Menschen mit eingeschränkter Mobilität erleichtern können.

Zahlreiche Mitmach-Exponate laden zum Anfassen, Staunen und Ausprobieren ein.

Zugleich bietet der Stand vielerlei Anregungen, um insbesondere die jungen Gäste für technische Berufe zu begeistern.

Hinter den menschlichen Silhouetten am Eingang des Themenbereichs KörperKino erwartet die Besucher die Darbietung von Ottobock. Anhand von sechs Exponaten eröffnet das Medizintechnikunternehmen detaillierte Einblicke in das Zusammenspiel von Körper und Technik. Sie bieten die Möglichkeit, die Situation von Menschen mit Handicap nachzuempfinden.

Dass Barrierefreiheit keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt ein virtueller Parcours in einem Rollstuhlsimulator. Das Publikum erfährt spielerisch, welche Kraft hinter der eigenen Muskelspannung steckt und wie es sich anfühlt mit einer Prothese zu gehen.

Noch tiefer in die Materie geht es über die Bildschirmanimationen. Hier können die Besucher die Produkthighlights von Ottobock ganz genau unter die Lupe nehmen. Infos zu den Ideen, die hinter den Exponaten stecken, runden den Auftritt ab.

Die interaktive Inszenierung fördert zum einen das technische Verständnis der Besucher, indem sie die Bedeutung technischer Innovationen für die Zukunft greifbar und erlebbar macht. Gleichzeitig dient sie als Informationsplattform für Technik-Begeisterte, um neue Jobperspektiven in der Orthopädietechnik zu entdecken.