Otto Bock Stiftung baut Engagement aus

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Hilfe für Kinder, die im Mai 2008 Opfer der Erdbeben-Katastrophe in der chinesischen Provinz Sichuan waren. wird fortgesetzt. Dies erklärte Joachim F. Hamacher im Rahmen der „Nacht der Stars“ am 11. November 2008, bei der Angela Merkel die Behindertensportler des Jahres auszeichnete.

Joachim F. Hamacher, Sprecher der Otto Bock Stiftung, sagte die Fortsetzung und den Ausbau der Hilfe zu, denn entscheidend sei die Nachhaltigkeit dieser Initiative mit dem Titel „Gib Kindern eine Zukunft“. Die orthopädie-technischen Hilfsmittel müssen kontinuierlich dem Wachstum der Kinder angepasst werden. Hier wird die Otto Bock Stiftung die technische Unterstützung übernehmen. Außerdem engagiert sie sich gemeinsam mit Projektpartnern in China im Bereich der Ausbildung von Orthopädie- Technikern. Durch eine qualifizierte Versorgung mit zeitgemäßen Prothesen und Orthesen haben die Kinder die Chance, ihre verlorene Mobilität weitgehend zurück zu gewinnen.

Die Initiative der Otto Bock Stiftung „Gib Kindern eine Zukunft“ wird von der Katarina Witt Stiftung unterstützt, ebenso vom Förderkreis Behindertensport, dem Bundesinnungsverband und der Fachzeitschrift Orthopädie-Technik.

Foto v.l.n.r.: Alfred Biolek, Peter Maffay, Uwe Fröhlich (Präsident Bundesverband Dt. Volks- und Raiffeisenbanken), Christopher Huber, Franz-Jürgen Lacher, Vorstand Volks- und Raiffeisenbank Neuwied, Gerda Pleitgen