Optische Technologien

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aktuell veröffentlichte Studie “Optische Technologien - Wirtschaftliche Bedeutung in Deutschland“ zeigt deutlich das rapide steigende Branchenwachstum auf.

Aus der Studie geht hervor, dass die Hersteller von optischen Technologien allein im Jahr 2005 mit ihren Produkten einen Umsatz von 16,3 Milliarden Euro erwirtschafteten. In den optischen Technologien waren 101.500 Menschen beschäftigt. Die Tendenz ist steigend: In den kommenden zehn Jahren wird ein Zuwachs des Produktionsvolumens von 8,5 Prozent jährlich erwartet. Bis 2015 soll die Beschäftigung auf ca. 145.000 Arbeitskräfte ansteigen.

Außerdem, so ein Ergebnis der Studie, stünden viele Bereiche der optischen Technologien vor dem Schritt zur integrierten industriellen Fertigung, etwa die Laserquellen selbst, aber auch die Leuchtdioden (LED) und organischen Leuchtdioden (OLED). Mit diesem Technologiesprung könnten viele deutsche Unternehmen ihre Position weiter ausbauen.

Die Marktstudie basiert auf Gesprächen mit zahlreichen Unternehmen sowie auf internationalen Statistiken.