On Air Richtung Zukunft

©pixabay Pexels
Text von: redaktion

Der Göttinger Literaturherbst, Niedersachsens größtes Literaturfestival, feiert allen Widrigkeiten zum Trotz auch in diesem Jahr ein Fest der Gegenwartsliteratur. Hierfür wurde ein Corona-Konzept erarbeitet, begleitet von einer Digitaloffensive, die alle Veranstaltungen umfasst. 60 Lesungen an 21 ausgewählten Orten stehen vom 17. Oktober bis zum 1. November 2020 auf dem Programm. Start des Vorverkaufs ist der 2. September 2020.

Erstmalig kann das Publikum unter dem Motto ‚Literaturherbst On Air‘ mit nur einem Ticket zum Preis von 18 Euro das Festival auch online erleben. Alle Live-Events werden hierfür in hoher Bild- und Tonqualität aufgenommen und sind in der Mediathek des Göttinger Literaturherbstes als Video-Livestream oder als Video- oder Audiostream ab dem nächsten Tag verfügbar. Ermöglicht wird das Projekt durch zahlreiche Unterstützer und ein zusätzliches Engagement des Hauptsponsors Sartorius.

Von Belletristik bis Sachbuch – unter den Autoren finden sich die derzeit interessantesten Stars der Literaturszene. Mit dabei sind u.a. Elke Heidenreich, Navid Kermani, Uwe Timm, Christian Berkel, Linda Zervakis, Kübra Gümüşay, Katja Lewina, Stefanie Sargnagel oder Mai Thi Nguyen-Kim. Die aktuellen Bücher von Robert Seethaler, Olivia Wenzel und Leif Randt, die die Autoren im diesjährigen Literaturherbst-Programm präsentieren werden, stehen auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. NDR Kultur überträgt die Lesungen von Heinrich Steinfest und Ulrike Almut Sandig. ‚Der Norden liest‘ präsentiert beim Göttinger Literaturherbst die norddeutsche Musikerlegende Achim Reichel. Peter Maffay stellt in Duderstadt sein neues Buch vor.

Olga Tokarczuk, Herta Müller, Navid Kermani und viele mehr — seit 1996 verleihen die Partnerstädte Göttingen und Toruń den Samuel-Bogumił-Linde-Preis an deutsche und polnische Schriftsteller oder Geisteswissenschaftler, die sich um Verständigung zum jeweiligen Nachbarn verdient gemacht haben. In diesem Jahr findet die offizielle Preisvergabe erstmalig im Rahmen des Göttinger Literaturherbstes statt. Geehrt werden die Dramatikerin Dea Loher und die Autorin Dorota Masłowska.

In der Reihe ‚Wissenschaft beim Göttinger Literaturherbst‘, die zusammen mit den fünf Göttinger Max-Planck-Instituten und der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek veranstaltetet wird, melden sich erneut internationale Spitzenforscher zu Wort. Zu den Sprechern gehören u.a. die bekannte Soziologin Jutta Allmendinger oder der Klima-Forscher Markus Rex, der aktuell mit dem Schiff ‚Polarstern‘ den Klimawandel in der Arktis beobachtet. In diesem Jahr wird die ‚Wissenschaftsreihe‘ aus der Paulinerkirche als Video-Livestream gesendet, coronabedingt ohne Publikum, aber mit der Möglichkeit, sich online mit Fragen einzubringen.

Herlinde Koelbls Foto- und Günter Grass‘ Buchkunst sind in ausgewählten Ausstellungsformaten zu bewundern und Rezitationskünstlerin Anna Thalbach bringt Texte des Literaturnobelpreisträgers Grass zu Gehör. Kinder können mit Paul Maar oder in einer Zoom-Live-Lesung mit Cornelia Funke in die Welt der Fantasie eintauchen. Zum großen Finale lässt Schauspieler Benno Fürmann mit dem Moka Efti Orchestra aus der Serie ‚Babylon Berlin‘ die Welt der 20er Jahre wiederaufleben.

Neben der Georg-August-Universität mit der Reihe ’science & arts‘, der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und den zwölf Partner-Buchhandlungen gehören in diesem Jahr mehr als 80 Institutionen zum Partnernetzwerk des Festivals.

Festival-Tickets sowie das On-Air-Ticket gibt es ab dem 2. September 2020 unter www.literaturherbst.com sowie bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland. Studierende der Göttinger Universität und der Privaten Hochschule Göttingen haben mit dem Kulturticket kostenfreien Zugang.