Olaf Klinger wird Finanzvorstand der Symrise AG

© Symrise AG
Text von: redaktion

Der Aufsichtsrat der Symrise AG hat Olaf Klinger zum neuen Finanzvorstand des Unternehmens bestellt. Der 50-Jährige kommt vom privaten Klinikbetreiber AMEOS, wo er als Mitglied des Vorstands das Ressort Finanzen verantwortet.

Zuvor arbeitete er langjährig in verschiedenen Führungsfunktionen bei der Merck KGaA.

Zum 1. Februar 2016 wird er bei Symrise das Vorstandsressort für Finanzen übernehmen und damit die Nachfolge von Bernd Hirsch antreten. Wie im März 2015 bekanntgegeben, scheidet Herr Hirsch auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen zum Jahresende aus.

Olaf Klinger verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzen und bringt zudem fundierte Expertise im Chemie- und Gesundheitssektor mit. So arbeitete er mehr als zwölf Jahre für das Pharma- und Chemieunternehmen Merck in Darmstadt sowie als Finanzvorstand für die Schweizer Merck Serono SA in Genf. Er verantwortete Führungsfunktionen in den Bereichen Controlling, Accounting, Corporate Finance, Treasury und Investor Relations. Darüber hin- aus leitete er unter anderem den Aufbau der globalen Finanzorganisation von Merck, für die er zuletzt verantwortlich zeichnete. Profunde Erfahrungen in den Bereichen Akquisition und Integration von Unternehmen runden sein Profil ab.

Im Januar 2015 wechselte Olaf Klinger zum privaten Klinikbetreiber AMEOS Gruppe, wo er als Finanzvorstand die Bereiche Finanzen, IT und Innenrevision verantwortet.

Seine berufliche Karriere begann er 1993 bei Mannesmann. Dort arbeitete er in verschiedenen Leitungsfunktionen in Düsseldorf und New York. Olaf Klinger studierte Betriebswirtschaftslehre und verfügt über einen Abschluss als Diplom-Kaufmann der Universität Hamburg. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Thomas Rabe, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Symrise AG, sagte: „Wir freuen uns sehr, mit Olaf Klinger einen Finanzvorstand gewonnen zu haben, der langjährige fachliche Expertise und zugleich hohes branchenspezifisches Know-how in Wachstumsbereichen von Symrise mitbringt. Zudem verfügt er über mehrjährige Auslandserfahrung und ist damit für Symrise als wachstumsstarkes, global tätiges Unternehmen eine hervorragende Besetzung. Wir wünschen ihm bei Symrise einen guten Start und danken zugleich Bernd Hirsch für seine exzellente Arbeit in den vergangenen sechs Jahren.“