Nutzfahrzeugmuseum zieht nach Einbeck um

© PS.SPEICHER
Text von: redaktion

Über 100 historische LKW und Baumaschinen wechseln den Standort. Spektakuläre „Fahrzeug-Karawane“ nach Einbeck im September geplant.

Eine große Sammlung historischer Nutzfahrzeuge, das „Mobile Nutzfahrzeugmuseum Sittensen“, findet eine neue Heimat im niedersächsischen Einbeck. Dem Stifter des PS.SPEICHER Karl-Heinz Rehkopf und der Kulturstiftung Kornhaus ist es in Abstimmung mit Wirtschaft und Politik des Landes Niedersachsen gelungen, erneut eine einmalige Sammlung deutscher technischer Kulturgüter vor dem Verkauf ins Ausland zu retten und sie nach Einbeck zu holen!

Erst vor wenigen Jahren hatte Rehkopf die Kleinwagensammlung Störy für Einbeck gewinnen können.Der fahrbereite Teil der Sammlung soll im September in einem sehenswerten Korso nach Einbeck überführt werden. Bei dem Nutzfahrzeugmuseum Sittensen handelt sich um die komplette LKW-Sammlung von Emil Bölling, einem profunden Kenner von historischen Lastwagen.

Schon einmal stand die Sammlung vor der Auflösung. Damals übernahm die Alga Nutzfahrzeug- und Baumaschinen GmbH & Co KG Sittensen Teile der Sammlung, Bölling blieb aber für sie verantwortlich.

Durch den plötzlichen Tod Böllings stand sie nun erneut vor dem Ende. In Einbeck wird sie nun in idealer Weise die Sammlungen von Karl-Heinz Rehkopf ergänzen. Dabei ist zunächst nicht an eine direkte räumliche Anbindung an den PS.SPEICHER gedacht.

Ein endgültiges Ausstellungskonzept soll aber bis zum nächsten Jahr entwickelt werden. Auf jeden Fall wird in Einbeck eine zusätzliche Attraktion entstehen, die auch bedeutende Auswirkungen auf die weitere Entwicklung der südniedersächsischen Stadt haben dürfte.