Novelis gibt 6.000 Euro für Projekte in der Region

© Novelis
Text von: redaktion

Die Werkleitung des Göttinger Novelis-Werkes hat fünf Schecks in Höhe von insgesamt über 6.160 Euro an Initiativen in der Region übergeben. Die Auswahl für den Novelis-Spendenfonds fiel in diesem Jahr auf Projekte des Gehörlosen-Sportclubs Göttingen e.V., des Traum-Tanztheaters der musa e.V., der Heinrich-Böll-Schule, des Verein Domino e.V. und der Mittelbergschule Göttingen.

Der Konzern Novelis handelt nach den Werten Integrität, Commitment, Leidenschaft, nahtlose Zusammenarbeit und Schnelligkeit. In diesem Rahmen engagiert sich das Novelis Werk in Göttingen für Projekte und Initiativen in der Region. „Wir fühlen uns mit der Region unseres Werksstandorts sehr verbunden. Mit dem Engagement für lokale Projekte möchten wir dieses unterstreichen“, so Eric Tonkowski, Werkleiter des Novelis Werkes in Göttingen.

Aus allen eingegangenen Bewerbungen wählte ein Gremium aus Management, Mitarbeitern und Beratern nach eingehender Prüfung, ob und in welchem Sinne sie der Philosophie und den Vorgaben von Novelis entsprechen, fünf Projekte zur Förderung aus.

An die Mittelbergbergschule ging ein Scheck in Höhe von 660,- Euro für die Initiative „Klasse 2000“ – einem Projekt für Gesundheitsförderung in der Grundschule sowie Gewalt- und Suchtprävention. Zu Gunsten der Heinrich-Böll-Schule gingen 1.500 Euro zur Förderung des Comenius-Projekts. Dieses wird gemeinsam mit Partner-Schulen in Göttingens Partnerstadt Cheltenham (Großbritannien) und Hasparren (Frankreich) durchgeführt und die Spende soll Reisen für Schüler mit umfangreichen Handicaps (z.B. Rollstuhl) sowie aus sozialschwachen Familien ermöglichen. Für die Ausrichtung der Deutschen Gehörlosen-Futsal-Meisterschaft 2011 wurde ein Betrag von 1.500 Euro übergeben.

An den Meisterschaften nehmen 46 Mannschaften teil, es werden ca. 1.000 Teilnehmer und Gäste erwartet. Ein weiterer Scheck in Höhe von 1.500 Euro wurde der musa e.V. überreicht für das Traum-Tanztheater, bei dem – nach dem Motto „Tanzen schafft Raum“ – Schüler der Jahrgangsstufen 8-10 mit einem professionellen Stab einen einzigartiges Bühnenstück erarbeiten, um soziale Interaktionen, kulturellen Austausch und die eigene Wahrnehmung zu fördern. Für die Veranstaltung des 17. DOMINO-Theaterfestes erhielt der Verein DOMINO e.V. (Verein zur Förderung der Kinder-und Jugendtheaterkultur im Raum Göttingen) einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro.