Northeimer ContiTech-Mitarbeiter geehrt

© ContiTech
Text von: redaktion

Mit einem Ball in der Stadthalle Northeim ehrte ContiTech Ende Januar 143 Mitarbeiter für ihre 25-jährige Tätigkeit, 19 Kollegen sogar für ihren 40 Jahre währenden Einsatz für das Unternehmen.

Hans-Jürgen Duensing, Werkleiter in Northeim, würdigte vor mehr als 300 Gästen und Jubilaren das Engagement der Mitarbeiter: „Der Erfolg von ContiTech hängt an Menschen wie Ihnen. Menschen, die sich neuen Aufgaben stellen und keine Angst vor Veränderungen haben.“

Seit dem Arbeitsbeginn vor 40 oder 25 Jahren hätten sich die Aufgaben stark verändert: „Der Kontakt zu Kollegen in allen Teilen der Welt ist für viele von uns heute Alltagsgeschäft. Und die Globalisierung wird weitergehen. Ja sie muss weitergehen, damit die Arbeitsplätze hier in Northeim sicher sind“, betont Duensing. Er erinnerte an den rasanten Wachstum des Standortes: „Vor 40 Jahren gab es hier rund 1.000 Beschäftige, heute sind es schon rund 1.900. Stadt und Landkreis Northeim profitieren von Conti, genauso wie wir von den Menschen hier profitieren.“

Zu den Ehrengästen gehörten Bürgermeister Harald Kühle, Peter Winkelmann von der Gewerkschaft IGBCE und Karl-Ernst Wegener, Leiter der BBS II Northeim, mit denen ContiTech eng kooperiert. Aus Hannover waren Continental-Vorstand Heinz-Gerhard Wente und ContiTech-Personal-Chef Holmer Struck gekommen.

Am Standort Northeim produzieren vier ContiTech-Gesellschaften, dazu zählen die ContiTech Conveyor Belt Group, ContiTech Elastomer Coatings, ContiTech Fluid Technology und ContiTech Vibration Control. Gefertigt werden unter anderem Fördergurte für den Bergbau, Rettungsinselstoffe sowie Schlauchleitungen und Bremsdichtungen für die Automobilindustrie.