Neues Zeitalter der Elektromobilität

© AH Hermann
Text von: redaktion

Das Autohaus Hermann und die SWN Stadtwerke Northeim GmbH eröffneten am Dienstag, 23. August, die erste Stromtankstelle in Niedersachsen.

An der Bundesstraße 3 können Elektromobilreisende zukünftig rund um die Uhr, also 24 Stunden, ihre etwa 20-minütige Schnellladung oder Vollladung vollziehen.

Wolfgang Hermann, geschäftsführender Gesellschafter, zeigte sich in Anwesenheit von Landrat Michael Wickmann, Bürgermeister Harald Kühle, Stadtwerke-Geschäftsführer Dirk Schaper und Renault-Deutschland-Chef Achim Schaible, der mit dem brandaktuellen Renault-Elektromobil Fluence aus Köln angereist war, erfreut über das Zustandekommen dieser Partnerschaft des Mittelstandes.

Sie sei einmalig in der noch jungen Elektromobilgeschichte Deutschlands und dokumentiere ein Stück Geschichte der mobilen Zukunft. Auf der einen Seite die SWN Stadtwerke Northeim GmbH als Stromlieferant, auf der anderen Seite die Hermann GmbH als Elektromobillieferant.

Vor Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik erinnerte Wolfgang Hermann bei seiner Begrüßung daran, dass Mitte der 80er Jahre die Autobauer, neben vielen sicherheitstechnischen Fortschritten, die Umwelt in ihr Bewusstsein gerückt haben. Der geregelte Katalysator kam. Hermann: „Das war schon sensationell: Der Mensch konnte plötzlich die Auspuffgase einatmen ohne gesundheitliche Probleme zu haben. Und heute setzen die Autobauer noch einen drauf. Keine Auspuffgase Zero C02 Ausstoß.“

Einen Dank richtete Wolfgang Hermann an den Architekten Roman Graf und an die ausführenden Handwerksbertriebe.