Neues Vorstandsmitglied bei der UMG

© umg
Text von: redaktion

Der 49-jährige Mediziner Sebastian Freytag übernahm zum 1. Januar 2012 den Vorstandsposten Wirtschaftsführung und Administration an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Freytag war zuvor Leiter des Zentralbereichs Vorstand an der UMG.

Freytag war zudem stellvertretender Vorstand Wirtschaftsführung und Administration. Jetzt tritt er die Nachfolge von Barbara Schulte an, die an das Universitätsklinikum Essen gewechselt ist.

Nach dem Medizinstudium und der Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie in Göttingen und Kassel absolvierte Freytag einen postgraduierten Studiengang zum Master of Business Administration (MBA) mit dem Schwerpunkt Vertrieb und Marketing. Bis 1999 war er als Oberarzt klinisch tätig und wechselte dann als Projektleiter in ein Tochterunternehmen des Klinikums Kassel.

Im Dezember 2004 übernahm Freytag die Leitung des Zentralcontrollings an der Universitätsmedizin Göttingen, im Jahr 2009 die Leitung des neu eingerichteten Zentralbereichs Vorstand. Im Jahr 2007 wurde er zum Stellvertreter des Vorstandes Wirtschaftsführung und Administration ernannt.

„Uns ist es sehr schnell gelungen, eine positive Entscheidung herzustellen, um die Position des Vorstandes Wirtschaftsführung und Administration neu zu besetzen“, sagt Heinz-Rüdiger Strehl, Vorsitzender des Stiftungsausschusses Universitätsmedizin. „Mit Herrn Freytag hat die Universitätsmedizin Göttingen eine äußerst kompetente Persönlichkeit aus den eigenen Göttinger Reihen mit herausragenden Erfahrungen im Klinikmanagement und Kenntnissen des Standorts Göttingen gewonnen. Der Stiftungsausschuss Universitätsmedizin, der Fakultätsrat und die Klinikkonferenz halten Herrn Freytag für besonders befähigt, diese Vorstandsposition ausfüllen zu können. Alle Gremien sind der festen Überzeugung, mit ihm eine ausgezeichnete Wahl getroffen zu haben.“

„Ich habe eine besondere Beziehung zu diesem Standort“, so Sebastian Freytag, „da ich über mein Medizinstudium mit der Georg-August-Universität, über meine Arbeit in den Max-Planck-Instituten, meine Promotion und durch meine Facharztausbildung mit der Universitätsklinik eng verbunden bin. Vor sieben Jahren bin ich gerne nach Göttingen an die Universitätsmedizin in das Management des Uniklinikums zurückgekehrt. Ich bin mir sicher, dass mit der großartigen Unterstützung aus den Geschäftsbereichen des Ressorts und der von mir auch bisher schon sehr geschätzten konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit allen Einrichtungen der UMG, vor allem auch mit den Abteilungen, eine gute Grundlage gelegt ist, um meinen Beitrag zur Bewältigung der anstehenden Herausforderungen leisten zu können.“

Zum Ressort Wirtschaftsführung und Administration der Universitätsmedizin Göttingen gehört die betriebswirtschaftliche Unternehmensführung einschließlich des Controllings, die Durchführung der Geräte-, Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten, das Personalmanagement sowie das betriebliche Sozialwesen, Arbeitssicherheit und Umweltschutz.