Neues Fernstudienzentrum der PFH in Springe

© PFH
Text von: redaktion

Am Donnerstag, dem 9. Oktober 2014, hat die PFH Private Hochschule Göttingen ihr neues Fernstudienzentrum (FSZ) in Springe eröffnet. Dabei kooperiert die Hochschule mit dem Bildungszentrum des Einzelhandels Niedersachsen (BZE), in dessen Räumen das FSZ angesiedelt sein wird.

Damit stehen in Springe ab sofort sämtliche Beratungs- und Serviceleistungen rund um das wirtschaftswissenschaftliche Fernstudienangebot der PFH zur Verfügung. Außerdem werden Informationsabende, Präsenzphasen und Prüfungen im neuen FSZ stattfinden.

Die staatlich anerkannte PFH ist eine der renommiertesten privaten Hochschulen Deutschlands, die das unternehmerische Denken in den Mittelpunkt stellt. Ihre wirtschaftswissenschaftlichen Fernstudiengänge bieten moderne, praxisnahe und sofort anwendbare Inhalte und somit die optimale Basis für die weitere Berufskarriere. Das BZE wiederum wurde 1960 von den niedersächsischen Einzelhandelsverbänden gegründet und ist bis heute das größte und renommierteste Aus- und Fortbildungsinstitut des Einzelhandels in Deutschland. So haben 2013 mehr als 580 branchenspezifische Lehrgänge mit insgesamt fast 11.000 Teilnehmern stattgefunden. Im BZE bündeln sich Fachwissen, Know-how und umfassende Branchenkenntnisse im Bereich des Einzelhandels. Es ist an den Standorten Springe und Goslar vertreten. Am Hauptstandort Springe, an dem die Präsenzphasen des Fernstudiums durchgeführt werden, verfügt das BZE über drei Häuser mit insgesamt 27 modern ausgestatteten Hörsälen und rund 200 Zimmern zur Unterbringung von Seminarteilnehmern.

BWL-Fernstudium für Karriere im Einzelhandel

„Mit diesem bewährten und erfolgreichen Konzept ist das BZE genau der richtige Partner für die PFH“, sagt Hochschul-Präsident Bernt R. A. Sierke. „Und auch die PFH passt optimal zum BZE: Unsere wirtschaftswissenschaftlichen Fernstudiengänge bieten seinen Absolventen die ideale Möglichkeit, sich für Fach- und Führungspositionen zu qualifizieren.“ Denn durch die Kooperation sollen ambitionierte Mitarbeiter aus dem Einzelhandel die Möglichkeit erhalten, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf wissenschaftlichem Niveau zu erweitern und einen akademischen Abschluss zu erwerben. Absolventen der Aufstiegsfortbildungen „Geprüfte/r Handelsfachwirt/in“ sowie „Geprüfte/ r Handelsassistent/in im Einzelhandel“ haben durch umfangreiche Anrechnungsmöglichkeiten die Chance innerhalb von eineinhalb (Handelsfachwirt) beziehungsweise zwei Jahren (Handelsassistent) einen Bachelorabschluss im Fach Betriebswirtschaftslehre zu erlangen.