Neuer Leiter für Universitätshautklinik

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Michael P. Schön ist neuer Direktor der Abteilung Dermatologie und Venerologie an der Universitätsmedizin Göttingen Der 43-Jährige übernimmt die Leitung der Göttinger Universitäts-Hautklinik in der Nachfolge von Christine Neumann, die die Abteilung 14 Jahre geleitet hat.

Michael P. Schön ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und Fach-Immunologe. Darüber hinaus verfügt er über Zusatzqualifikationen in den Bereichen Allergologie und Dermato-Histologie sowie ein Diplom in Gesundheitsökonomie. Schön wurde in Suhl (Thüringen) geboren und studierte dann nach dem Abitur Humanmedizin und Philosophie in Ulm. Seine weitere medizinische und wissenschaftliche Ausbildung in Dermatologie und Immunologie absolvierte er an der FU Berlin, der Havard Medical School in Boston (USA) und an der Universität Düsseldorf. Dort wurde er im Jahr 2000 mit einer Arbeit für das Fach Dermatologie und Venerologie habilitiert. Als Hochschuldozent und Oberarzt für Dermatologie war er bis 2003 an der Universität Magdeburg tätig. Danach arbeitete er bis zu seiner Berufung nach Göttingen als Professor für Dermatologie und experimentelle Biomedizin an der Universität Würzburg.

„Wir freuen uns, dass wir mit Professor Schön einen ausgewiesenen Experten in Dermatologie für die UMG gewinnen konnten“, sagt der Vorstandssprecher der UMG, Cornelius Frömmel. „Mit seiner besonderen Qualifikation wird die fachübergreifende Erforschung von immunologischen und onkologischen Fra-gestellungen bei Krebserkrankungen der Haut und anderen Organen an der Universitätsmedizin Göttingen wichtige Impulse bekommen.“