Neuer Intendant am Jungen Theater Göttingen

© Karsten Schaarschmidt
Text von: redaktion

Der neue Intendant des Jungen Theaters in Göttingen heißt Nico Dietrich.

Ab der Spielzeit 2014/15 wird der in Brandenburg/Havel Geborene das Haus am Wochenmarktplatz leiten. Dietrich, Jahrgang 1979, absolvierte sein Studium der Theaterregie an der ‚Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch‘ in Berlin.

Anschließend inszenierte er an zahlreichen Stadt- und Staatstheatern, unter anderem am Deutschen Theater Berlin, dem Nationaltheater Weimar, an den Sophiensaelen Berlin, Gessnerallee Zürich, auf Kampnagel Hamburg, am Deutschen Theater Göttingen und am Schlosstheater Celle.

Am Freitag, den 10. Januar 2014, gab der Aufsichtsrat die Entscheidung für Dietrich bekannt. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Harald Noack, begründete die Entscheidung für Dietrich wie folgt: „Er hat sehr viel Erfahrung in der Kombination von Staats- und Stadttheater einerseits und freiem Theater andererseits: Etwas, was wir hier in Göttingen auch vorführen wollen. Und aus diesem Grunde hat sich sowohl
die Findungskommission als auch dann der Aufsichtsrat einstimmig für Nico Dietrich entschieden.“

Dietrich möchte zunächst den Betrieb kennenlernen und herausfinden, welche Träume, Wünsche und Hoffnungen im Ensemble und bei den Mitarbeitern vorhanden sind. „Grundsätzlich möchte ich mit jedem gern zusammenarbeiten, der Lust hat, mit mir zu arbeiten und mit mir, wie ich es immer liebevoll gesagt habe, in das sechste Jahrzehnt der Entstehung dieses Hauses zu gehen.“