Neuer HAWK-Vizepräsident

Böhnke und Thümler ©HAWK
Text von:

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, hat heute den 41-jährigen Martin Böhnke zum neuen Hauptberuflichen Vizepräsidenten der HAWK ernannt. Böhnke wird damit Nachfolger von HAWK-Präsident Marc Hudy. Senat und Hochschulrat der HAWK hatten sich zuvor einstimmig für Böhnke ausgesprochen.

„Martin Böhnke wird das Präsidium um den Präsidenten Dr. Hudy nach längerer Vakanz vervollständigen. Die bereits gut aufgestellte Hochschule wird mit seinem Blick von außen weitere Impulse für eine erfolgreiche Entwicklung erhalten“, sagte Thümler anlässlich der Ernennung. Er gratulierte Martin Böhnke zur Wahl und wünschte ihm einen guten Start.  Böhnke ist Nachfolger von Marc Hudy, der – ebenfalls einstimmig gewählt  – seit Dezember 2017 HAWK-Präsident ist und in Personalunion auch die Verwaltungsgeschäfte geführt hat. Martin Böhnke wird sein Amt am 1. Dezember antreten.

HAWK-Präsident Marc Hudy freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit Martin Böhnke bekommen wir einen erfahrenen Wissenschaftsmanager, der schon viel Hochschulerfahrung mitbringt und auch Niedersachsen und die hiesige Hochschullandschaft gut kennt.“

Der im Jahr 1977 geborene Böhnke studierte an der Leibniz Universität Hannover Rechtswissenschaften und absolvierte sein juristisches Referendariat sowie die Zweite Juristische Staatsprüfung am Oberlandesgericht Celle. An der Leibniz Universität führte er von 2008 bis 2012 die Geschäfte der Juristischen Fakultät im Dekanat. Danach wechselte er zunächst an die Naturwissenschaftliche Fakultät der Leibniz Universität Hannover als Geschäftsführer und Dekanatsmitglied, bevor er 2013 zum Kanzler an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart gewählt wurde.

Mit der Ernennung Böhnkes ist das HAWK-Präsidium vollzählig. Böhnke ist als Hauptberuflicher Vizepräsident Finanzbeauftragter der Hochschule und Verwaltungschef. Für Forschung und Transfer ist Wolfgang Viöl aus Göttingen zuständig und den Bereich Studium und Lehre verantwortet Thomas Nern vom Standort Holzminden.