Neuer Chefarzt der Klinischen Radiologie

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Seit dem 1. November 2008 ist Jörg Larsen (Foto) der neue Chefarzt der Abteilung Klinische Radiologie des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende. Unter seiner Regie soll in den nächsten Jahren eine Modernisierung der Abteilung für Klinische Radiologie umgesetzt werden.

Kurzfristig ist beabsichtigt, einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb eines Computertomographen (CT) anzubieten. Die Abteilung wird zur Schaffung infrastruktureller Gegebenheiten entsprechend umgebaut und mit einem leistungsfähigen high-end Gerät, einem sogenannten 16-zeiliger Tomograph, ausgestattet. Zusätzlich soll eine organbasierte diagnostische und interventionelle radiologische Versorgung vorgehalten werden. Bereits jetzt ist eine multidisziplinäre Schlucksprechstunde eingerichtet.

„Langfristig soll eine vollumfängliche Klinische Radiologie entstehen, die auf hohem und konstantem Niveau den allgemeinen wie speziellen Anforderungen unserer klinischen Partner im Interesse der Patienten Rechnung trägt, sich aber insbesondere durch ihre klinische Einbindung auszeichnet,“ sagt Jörg Larsen. Dazu werden alle genannten Maßnahmen primär im Rahmen des Qualitätsmanagements des Krankenhauses strukturiert und integriert.

Der 46-jährige Larsen war seit 2004 in der Neuroradiologie der Universitätsmedizin Göttingen tätig, ab 2006 als Oberarzt. Er war dann 2007 Oberarzt im Klinikum Braunschweig mit Verantwortung für die Kernspintomographie.