Neuer Anstrich für das ERP-System

© Sycor
Text von: redaktion

Die DAW SE, führender Anbieter von Beschichtungs- systemen, hat mit dem IT-Dienstleister Sycor die ERP-Lösung Microsoft Dynamics AX 2012 in China eingeführt. Mit dem Pilotprojekt startet die Einführung in den Niederlassungen in ganz Osteuropa, Russland und Asien.

„In allen Niederlassungen und Ländergesellschaften östlich von Berlin hatten wir vor dem Projektstart Microsoft Dynamics AX 4.0 im Einsatz. Diese Lösung ist am Ende ihres Lebenszyklus angekommen und der Support ist ausgelaufen“, blickt Martin Haury, IT-Leiter bei der DAW SE, auf die Ausgangssituation zurück. „Da in China mit Kingdee noch eine lokale ERP-Insellösung genutzt wurde, haben wir deren Ablösung und die Einführung von Microsoft Dynamics AX 2012 zum Pilotprojekt für Asien, Osteuropa und Russland gemacht.“ Für Microsoft Dynamics AX 2012 hatte sich DAW, international in über 40 Ländern vertreten und mit 29 Produktionsstandorten breit aufgestellt, vor allem aufgrund der internationalen Einsetzbarkeit und der Mehrwährungsfähigkeit sowie den überzeugenden Intercompany-Funktionen entschieden. Die ERP-Lösung bietet damit optimale Voraussetzungen, um bei einer flächendeckenden Einführung von harmonisierten Prozessen für die Unternehmenssteuerung zu profitieren. Die DAW-Firmengruppe entwickelt, produziert und vertreibt heute mit mehr als 5.600 Mitarbeitern innovative Beschichtungssysteme und generierte im Jahr 2012 1,3 Milliarden Euro Umsatz. Das unabhängige Familienunternehmen in fünfter Generation ist seit 1895 kontinuierlich zum drittgrößten Hersteller von Baufarben in Europa gewachsen und seit Jahrzehnten Marktführer in Deutschland, Österreich und der Türkei. Unter dem Dach der Firmengruppe finden sich zahlreiche, über den deutschen Markt hinaus bekannte Marken – darunter Alpina und Caparol.

Mit der Projektleitung, den notwendigen Beratungsleistungen und der Implementierung beauftragte DAW den Göttinger Microsoft Partner und IT-Komplettdienstleister Sycor. „Wir haben Sycor aus mehreren Gründen als Dienstleister für das Pilotprojekt gewählt. Sowohl die umfassenden Services und Kompetenzen im Bereich Microsoft Dynamics AX, als auch die Erfahrungen mit der Entwicklung globaler Templates und deren weltweiten Roll-outs sowie mit Projekten in China haben uns überzeugt“, betont DAW IT-Leiter Haury. Hinzu sei gekommen, dass Sycor auch mit der Verbindung von Microsoft Dynamics AX und SAP Erfahrung habe. „Denn westlich von Berlin nutzen wir SAP.“

Jiří Miškei, Projektleiter DAW China, beschreibt die Herausforderungen des Projekts: „Wir haben in China mehrere rechtlich eigenständige Firmen. Dazu machen unterschiedliche Lagergrößen eine flexible Konfiguration des Systems notwendig. Obendrein wollten wir eine neue Produktionsstätte anbinden.“ Falk Starke, der chinesisch-sprechende Projektleiter von Sycor erläutert das gewählte Vorgehen: „Um eine möglichst reibungsglose Einführung zu gewährleisten, haben wir sie Schritt für Schritt vorgenommen. Begonnen haben wir mit dem Bereich Finanzen, hier war besonders die Abbildung der steuerlichen Anforderungen im Intercompany-Geschäft der eigenständigen Firmen untereinander anspruchsvoll. Danach kamen Verkauf und Beschaffung. Im Anschluss sind Lagerhaltung und Produktion geplant.“ Mit diesem flexiblen Ansatz sei es möglich gewesen, das bestehende Kingdee-ERP abzulösen und Microsoft Dynamics AX 2012 mit so wenig Reibungsverlust wie möglich einzuführen. Martin Haury, IT-Leiter bei der DAW SE, ist mit den Ergebnissen zufrieden: „Sycor hat zusammen mit unserem internen Projektteam sehr gute Arbeit abgeliefert. Die Einführung von Microsoft Dynamics AX in China hat gut funktioniert und kann, wie erhofft, als optimaler Ausgangspunkt für die weiteren Roll-Outs genutzt werden. Außerdem hat Sycor uns wertvolle Kontakte zu Netz-Carriern vermittelt.“ Neben den geplanten System-Einführungen in weiteren asiatischen Ländern, Osteuropa und Russland ist auch die Etablierung eines global einheitlichen Prozesses für das Stammdatenmanagement in der Planung.