Neue Musik in Göttingen verankert

Text von: redaktion

Das Musikevent “epoche f – Neue Musik Göttingen“ findet vom 26. bis 30. August 2009 erneut in Göttingen statt. Den Abschluss bildet das öffentliche Galakonzert am Samstag, 30. August.

Das Musikevent bietet Meisterkurse für Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, die von Dozenten der „Internationalen Ensemble Modern Akademie“ geleitet werden. Die Akademie erhält dieses Jahr den Prätoriuspreis des Landes Niedersachsen.

Abgeschlossen wird der Meisterkurs mit einem öffentlichen Gala-Konzert am 30. August mit Musik, die ab 1950 komponiert wurde. In drei Konzertmodulen werden die Stipendiaten, die Dozenten der IEMA als Solisten mit dem Ensemble Modern und das Ensemble Modern mit den Stipendiaten auftreten.

„Für uns als Stiftung ist es wichtig, die Veranstaltung epoche F als hochqualifizierte Fördermaßnahme auf dem Gebiet der Avantgarde für niedersächsische Bundespreisträger langfristig zu sichern“, so Uta Mittler, Geschäftsführerin der Stiftung.

Die Veranstaltung findet im Rahmen von „Musik 21 Niedersachsen“ statt, einem Netzwerk, das landesweit in Niedersachsen Musikinitiativen verbindet. „Auf diese Weise wird Göttingen auch 2009 einen Höhepunkt im Konzertleben der Neuen Musik erleben.“

Hauptsponsoren der Veranstaltung sind 2009 das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Niedersächsische Sparkassenstiftung sowie die Susanne und Gerd Litfin Stiftung, Landschaftsverband Südniedersachsen und die Stadt Göttingen. Weitere Mittel für die Etablierung der Veranstaltung sollen eingeworben werden.

Das Galakonzert mit dem Ensemble Modern am Samstag, 30. August 2009, findet um 19 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz, Göttingen, statt. Karten sind in der Tourist-Information, im Alten Rathaus Göttingen, erhältlich.