Neue Geschäftsführung bei der Pro Basketball Göttingen GmbH

© Pro Basketball Göttingen GmbH
Text von: redaktion

Ab dem 1. Juli 2013 wird Anna Jäger, die bisher bei der Pro Basketball Göttingen GmbH als Vertriebsleiterin tätig war, gemeinsam mit Geschäftsführer Frank Meinertshagen das alltägliche Geschäft der BG Göttingen leiten.

„Wir freuen uns natürlich, dass wir mit Anna eine kompetente und überaus engagierte Mitarbeiterin in Göttingen halten können“, so Meinertshagen über seine zukünftige Partnerin in der Geschäftsführung.

Diese Entwicklung ist ein weiterer Schritt in dem langfristigen Konzept, den Profi-Basketball in Göttingen fest zu etablieren.

Man setzt auf eine nachhaltige Zusammenarbeit und Betreuung, damit auch das bisherige Vertrauen der Sponsoren und Partner in die BG Göttingen weiter gestärkt wird.

Bereits zu Beginn der vergangenen Saison hatte Meinertshagen deutlich gemacht, dass die Geschäftsführung der neu-gegründeten GmbH durch seine Person eine zeitlich begrenzte Lösung ist.

„Die PBG braucht eine Vollzeit-Geschäftsführung. Darum haben wir uns dazu entschlossen, in der kommenden Saison eine gemeinsame Geschäftsführung einzusetzen. Ich werde mich weiterhin in ‚Teilzeit‘, neben meiner Anstellung beim ASC, um bestimmte Aufgaben im Management kümmern“, so Meinertshagen weiter.

Zu seinem Aufgabenbereich zählen ab Juli die sportliche Seite der BG Göttingen inklusive des Teams, sowie die Finanzen der Pro Basketball Göttingen GmbH. Anna Jäger wird sich weiterhin um den Vertrieb und die Organisation des Offices sowie der Spieltage kümmern.

„Natürlich bin ich überaus glücklich darüber, dass mir nach gerade einmal etwas über einem Jahr so viel Vertrauen entgegen gebracht wird“, freut sich die bisherige Vertriebsleiterin über ihren neuen Posten. „

Auch, wenn das vergangene Jahr äußerst schwierig war, hat sich dennoch gezeigt, dass die harte und viele Arbeit sich irgendwann auszahlen wird“, so die 26-Jährige weiter.

„Ich bin froh, im Mai letzten Jahres, nach der Insolvenz, nicht aufgegeben zu haben. Stattdessen habe ich mich voll und ganz dem Projekt ‚Wiederaufbau‘ gewidmet“, erinnert sich Jäger an das zurückliegende Jahr. „Ich werde auch weiterhin mit vollem Einsatz daran arbeiten, die von uns gesteckten Ziele zu erreichen und auszubauen.“