Neue Blicke aus dem Weltall

© h.f.ullmann Verlag
Text von: redaktion

Wie faszinierend die Erde ist, lässt sich mit dem Buch “Mission Erde“ von Dirk Lorenzen bestens erkunden. Ca. 250 großformatige Satellitenaufnahmen aus dem Weltall werden ergänzt durch beschreibende Erklärungen zum wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn.

Seit die Menschen Satelliten ins Weltall schicken, wird kein anderer Himmelskörper so intensiv beobachtet wie die Erde.

Die himmlischen Augen liefern neben dem täglichen Wolkenfilm für den Wetterbericht aktuelle Informationen über Erdbeben, Vulkanausbrüche und Überschwemmungen.

Sie überwachen die Verschmutzung der Erdatmosphäre und können mit modernsten Messverfahren sogar ins Innere unseres Planeten blicken.

Dirk H. Lorenzen, Astrophysiker und Wissenschaftsjournalist, entdeckt aus der kosmischen Perspektive ganz neue Seiten unserer vermeintlich so vertrauten Erde.

Und er beschreibt, was genau im All zu beobachten ist, worin der wissenschaftliche Nutzen liegt, und wie diese Daten bei der Katastrophenhilfe, in Klimamodellen, bei Wetter- und Erdbebenvorhersagen, beim Flugverkehr, in der Geophysik etc. zum Einsatz kommen.

Dirk H. Lorenzen: „Mission Erde – Satelliten erforschen unseren Planeten“
Mit Vorworten von Klaus Töpfer und Volker Liebig
Viersprachig deutsch/englisch/französisch/spanisch
h.f.ullman Verlag
Preis 29,99 Euro