Neubau eines Dialysezentrums mit modernster Medizin-Technik in Northeim – privat geführte Nephrologische Praxis investiert

©shutterstock_DRogatnev
Text von:

Bereits Mitte April 2016 wird das neue Dialyse- und Praxis-Gebäude in Northeim den Betrieb aufnehmen. Für eine optimale Patientenversorgung stehen 20 Dialyseplätze und zwei Isolationseinheiten mit jeweils zwei Dialyseplätzen zur Verfügung.

Am 6. April 2016 um 15.30 Uhr wird das neue Dialyse- und Praxis-Gebäude des Nephrologischen Zentrums Göttingen GbR (NZG) in Northeim mit geladenen Gästen feierlich eröffnet. Erwartet werden unter anderem der erste stellvertretende Bürgermeister der Stadt Northeim Wolfgang Haendel und der stellvertretende Vorsitzende des Verbandes Deutsche Nierenzentren e. V. Prof. Gerhard Lonnemann. Das Ärzteteam des NZG bedankt sich bei der Stadt Northeim für die Projekthilfe und wird gemeinsam mit den Gästen der Eröffnungsveranstaltung das „Cafe Dialog“ des Werk-statt-Schule e.V. / Fachbereich Migration unterstützen. Mit einem „Tag der offenen Tür“ informiert das NZG im Frühsommer alle Interessierten.


 

Das neue Dialysezentrum befindet sich direkt gegenüber dem Ärztehaus an den Sturmbäumen 2 mit optimaler Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz. Jedem Dialysepatienten stehen kostenlos W-LAN sowie ein eigener Multifunktionsmonitor mit integriertem TV zur Verfügung. Ein individuelles Farb- und Lichtkonzept sowie eine Fußbodenheizung werden neben der Innenarchitektur für Wohlbefinden bei Patienten und Pflegepersonal sorgen.


 

Aktuell befindet sich das NZG noch am alten Northeimer Standort an den Sturmbäumen 8. Die größte Praxis für Nierenheilkunde und Dialyse in Northeim ist Teil des NZG mit seinem Hauptstandort in Göttingen am Evangelischen Krankenhaus Göttingen Weende gGmbH und der Duderstädter Dependance am St. Martini Krankenhaus Duderstadt. In Kooperation mit den medizinischen Einrichtungen des benachbarten Ärztehauses wird eine exzellente interdisziplinäre Betreuung der Patienten ermöglicht (Kardiologie, Gastroenterologie, Orthopädie, Urologie, Physiotherapie, Apotheke, Sanitätshaus). Parkmöglichkeiten befinden sich direkt vor dem Praxiseingang.

„Ende März wird das neue Dialyse- und Praxis-Gebäude mit 20 Dialyseplätzen inklusive zwei Isolationseinheiten mit jeweils zwei Dialyseplätzen auf höchstem technischen Niveau einsatzbereit sein“, freut sich Dr. Egbert Schulz, der zusammen mit seinen beiden NZG-Kollegen Dr. Gerrit C. Hagenah und Priv. Doz. Dr. Volker J. Schettler das neue Projekt initiiert hat. „Das Architekturbüro BMP hat in seinen Planungen unsere Vorstellungen einer modernen und zugleich wohnlichen Dialysepraxis exzellent berücksichtigt. Die Ambulanzflächen sind deutlich größer und optimieren damit die täglichen Abläufe“, betont Priv. Doz. Dr. Volker J. Schettler. Im Vorfeld hatten die Stadt Northeim, der Helios-Konzern und das NZG die Umzugsmodalitäten abgestimmt. „Das Duderstädter Bauunternehmen Matthias Weber hat dafür gesorgt, dass der vereinbarte Umzugstermin eingehalten werden kann – damit ist der Weg für die Erschließung des alten Krankenhausgeländes frei“, betont Dr. Hagenah.