Neubau Dialyse-Zentrum in Northeim

© Nephrologisches Zentrum Göttingen GbR
Text von: redaktion

Am Rande des Geländes des alten Northeimer Krankenhauses in Nachbarschaft zum Facharztzentrum an den Sturmbäumen entsteht der Neubau des Dialyse-Zentrums Northeim. Mit der Fertigstellung wird bis Mitte 2016 gerechnet.

Mit dem traditionellen Spatenstich wurde am 24. Juli der Startschuss für die Errichtung des Neubaus des Dialysezentrums und Praxisgebäudes für die Northeimer Zweigpraxis desNephrologischen Zentrums Göttingen GbR (NZG) gegeben.

Nach Abriss des alten Krankenhauses praktiziert die Gemeinschaftspraxis für Nieren-, Hochdruck- und Fettstoffwechselstörungen zur Zeit noch in den bisherigen Praxisräumlichkeiten des ehemaligen Verwaltungsgebäudes. „Im Neubau wird die Nephrologische Zentrum Göttingen GbR 20 Dialyseplätze auf zwei Ebenen inklusive zwei Isolationseinheiten mit je zwei Dialyseplätzen auf höchstem technischen Niveau bereithalten“, so Egbert Schulz, mit seinen Kollegen Gerrit C. Hagenah und Volker Schettler vom NZG als zukünftiger Mieter.

„Das Architekturbüro bmp hat in seinen Planungen unsere Vorstellungen einer modernen und zugleich wohnlichen Dialysepraxis exzellent berücksichtigt und entsprechend der baurechtlichen Vorgaben ein großartiges Bauwerk entworfen“, sagt Egbert Schulz. „Die ebenso im Gebäudekomplex enthaltenen Ambulanzflächen sind deutlich größer als in der jetzigen Lösung und hinsichtlich des täglichen Ablaufs optimal gestaltet“, sagen Gerrit C. Hagenah und Volker Schettler: „Hinter dem täglichen Behandlungsprozess einer Dialyse steht eine Menge Technik. Wir machen hierbei keine Kompromisse und werden mit jeweils neuesten Entwicklungen für eine sehr hohe Behandlungsqualität und Sicherheit unserer Patienten sorgen.“

„Wir haben mit Hilfe der Bauherrin ein schlagkräftiges Team für die Realisierung unseres Entwurfs zusammengestellt, das eine fristgerechte Fertigstellung sicherstellt. Die Stadt Northeim hat uns bei der Planung beratend, konstruktiv und pragmatisch unterstützt“, so Jochen Görres von bmp. „Wir freuen uns, dass wir das renommierte Bauunternehmen Matthias Weber aus Nesselröden für die Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts gewonnen haben und danken dem Bauamt der Stadt Northeim, der Kreissparkasse Northeim sowie der Helios-Klinik Northeim für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit und nicht zuletzt unseren künftigen Nachbarn für die freundliche Aufnahme“, sagt Egbert Schulz.