Nationaltorhüter Robert Enke hautnah

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Hannover 96 einmal hautnah erleben durften 27 Herzkinder aus Göttingen und Umgebung. Thomas Westphal, Teambetreuer von Hannover 96, und Robert Enke, Nationaltorwart der 96er, hatten die Kinder aus der Kinderkardiologie der Universitätsmedizin Göttingen zu sich nach Hannover eingeladen.

„Die Einladung, mit den herzkranken Kindern einmal nach Hannover zu kommen, haben wir sehr gerne angenommen“, sagt Thomas Paul, Direktor der Abteilung Pädiatrie III mit Schwerpunkten Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin. Bei einem Training in Göttingen im September 2007 hatte Enke den Herzkindern angeboten, ihn einmal bei sich im Stadion in Hannover zu besuchen.

In der AWD-Arena hatten die Kinder die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen zu schauen. Robert Enke stand ihnen für alle Fragen zur Verfügung. Nachdem sich die Kinder die Kabine und andere Räume der Bundesligamannschaft angesehen hatten, gab es noch eine weitere Überraschung: Jedes Kind erhielt sein persönliches Autogramm von Enke und einen Fan-Schal als Geschenk. Bei gutem Wetter konnten die Kinder anschließend auf dem Rasen des Stadions mit den Bällen kicken. „Unsere Kinder waren total glücklich, Robert Enke und das Stadion von Hannover 96 einmal ganz persönlich erlebt zu haben. Das haben sie sich wirklich verdient“, sagt Heike Bauer von der Elternkontaktgruppe GEKKO. Bauer hatte die Fahrt zusammen mit dem Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen organisiert, und erhielt dabei Unterstützung von der AOK Göttingen und der Firma Tegut