Nachwuchsstipendium für Göttinger Neurochirurgie

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Sven Rainer Kantelhardt, Assistenzarzt in der Abteilung Neurochirurgie der Universitätsmedizin Göttingen, hat ein Graduierten-Stipendium der gemeinnützigen „Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung“ erhalten. Die Auszeichnung ist mit 8.000 Euro dotiert.

Sven Rainer Kantelhardt aus der Abteilung Neurochirurgie forscht zum Thema „Differenzierung von Hirn- und Hirntumorgewebe mittels Multiphoto-nenmikroskopie“.

In seinen Forschungen beschäftigt er sich mit der Unterscheidung von normalem Hirngewebe und Hirntumorgewebe. Dazu nutzt er die Multiphotonenmikroskopie, eine neue optische Technologie. Ziel dabei ist, bei Tumorentfernungen möglichst kein gesundes Gewebe zu zerstören.

„Er ist ein sehr motivierter, junger Mitarbeiter, der mit mehreren Publikationen zeigen konnte, welche Wertigkeit das von ihm eingesetzte Verfahren gewinnen kann“, sagt Veit Rohde, Direktor der Abteilung Neurochirurgie.

Foto von links: Alf Giese, (Ltd. Oberarzt der Abteilung Neurochirurgie), Sven Rainer Kantelhardt, Veit Rohde (Direktor der Abteilung Neurochirurgie)