Nachwuchspreise für Göttinger Geobiologen

© Georg-August-Universität Göttingen
Text von: redaktion

Doktoranden Luo Cui und Jan-Peter Duda erhalten Preise der Paläontologischen Gesellschaft.

Die Geowissenschaftler Luo Cui und Jan-Peter Duda von der Universität Göttingen haben zwei renommierte Preise für Nachwuchswissenschaftler erhalten.

Die Doktorandin Luo Cui erhielt den diesjährigen Tilly-Edinger-Preis. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird jährlich von der Paläontologischen Gesellschaft verliehen.

Der Doktorand Jan-Peter Duda wurde mit dem Young Scientist Award des Präsidenten der Paläontologischen Gesellschaft geehrt.

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer gemeinsamen Tagung der „Palaeontological Society of China“ und der Paläontologischen Gesellschaft in Göttingen statt. Beide Nachwuchswissenschaftler wurden für ihre Dissertationsprojekte gewürdigt.

Luo Cui beschäftigt sich derzeit mit der detaillierten Analyse von speziellen marinen Schwämmen und ihrem Erhaltungspotential. Jan-Peter Duda untersucht vor allem neoproterozoische – mehr als 600 Millionen Jahre alte – Gesteine der Yangtze-Plattform in Süd-China mit geobiologischen und sedimentologischen Methoden.

Luo Cui, Jahrgang 1985, studierte an der Universität Nanjing in China Paläontologie und ist seit 2011 mit einem Stipendium des „China Scholarship Council“ als Doktorandin in der Abteilung Geobiologie am Geowissenschaftlichen Zentrum der Universität Göttingen tätig.

Jan-Peter Duda, Jahrgang 1984, studierte Paläontologie an der Universität Bremen. Seit 2010 ist er ebenfalls in der Abteilung Geobiologie der Universität Göttingen als Doktorand beschäftigt.