Nachfolge

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Der Apotheker Christian Müller hat zum 1. Juli die Adler-Apotheke in der Königsallee von seinem bisherigen Chef, Hans-Peter Wilkoewitz übernommen.

Zum 1. Juli hat der Apotheker Christian Müller die Adler-Apotheke in der Königsallee von seinem ehemaligen Chef, Hans-Peter Wilkoewitz, übernommen. Mit seinem unternehmerischen Engagement sichert Müller sieben Arbeitsplätze und beschäftigt alle Angestellten seines Vorgängers weiter. „Die Möglichkeit zur Übernahme der Apotheke hat sich schon länger abgezeichnet. Konkrete Planungen erfolgten mit Hilfe eines Steuerberaters ein Dreivierteljahr im Voraus“, erklärt Müller, der nach dem Abschluss seines Pharmazie-Studiums bereits seit 2001 in der Adler-Apotheke arbeitet. Für andere junge Gründer ist vor allem das Finanzierungsmodell der Unternehmensnachfolge interessant: Mit Unterstützung seiner Hausbank beantragte Müller einen Kredit bei der KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Als Bürge für den Kredit tritt die Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) auf. „Um die Kosten für die notwendige Beratung aufzufangen, habe ich einen Antrag auf Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt. Dort gibt es Fördermittel“, gibt Müller anderen Jungunternehmern noch als Tipp mit auf den Weg.

Foto: Photocase