Musikalisch ins Jenseits

© con anima
Text von: redaktion

Der Kammerchor con anima gibt zwei Konzerte mit Werken von Bach, Brahms, Britten, Rautavaara und Scheerer: In Dransfeld am Samstag, 9. Mai 2009, um 19 Uhr in St. Martini (Dransfeld) und in Göttingen am Sonntag, 10. Mai 2009, um 19 Uhr in St. Albani.

Der Kammerchor con anima thematisiert an diesem Wochenende den musikalischen Brückenschlag vom Diesseitigen zum Jenseitigen.

Es erklingen Chorwerke aus drei Jahrhunderten inklusive einer Uraufführung, in denen sich die Komponisten auf verschiedenste Weise dieses Hinüberblicks in eine andere Sphäre angenommen haben.

Den Auftakt bilden „Drei Gesänge“ op. 42 von Johannes Brahms, eine Uraufführung aus der Hand des Dirigenten sowie „Die erste Elegie“ des finnischen Komponisten Einojuhani Rautavaara.

Im zweiten Teil folgt die doppelchörige Motette „Komm, Jesu, komm“ von Johann Sebastian Bach, und die Suite „A.M.D.G.“ (Ad majorem Dei gloriam) von Benjamin Britten.

Es ist das zweite Projekt des Kammerchors und auch dieses Mal erwarten die Konzertbesucher bekannte und unbekannte Schätze der Chormusik auf höchstem Niveau.

Der Eintritt in Dransfeld ist frei, für das Konzert in St. Albani sind Karten zu 9 Euro, ermäßigt 6 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.