Musical-Premiere im DT: Der Mann von La Mancha

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Am Samstag, 14. April 2007, feierte DER MANN VON LA MANCHA von Dale Wasserman, Mitch Leigh und Joe Darion Premiere im Großen Haus des Deutschen Theaters in Göttingen.

Das 1965 am New Yorker Broadway uraufgeführte Musical greift zurück auf Episoden des Cervantes-Romans „Don Quijote“. Schauplatz ist Spanien gegen Ende des 16. Jahrhunderts, zur Zeit der Inquisition.

Der Dichter Cervantes wird zusammen mit seinem Diener in einen Kerker geworfen und erzählt seinen Mitgefangenen von den Abenteuern seines Romanhelden: Der Landjunker Alonso Quijana beschließt eines Tages, ein neues Leben zu führen und die Welt mit anderen Augen zu betrachten, mit den Augen des „Ritters von der traurigen Gestalt“. Gemeinsam mit seinem Diener Sancho Pansa zieht er in die Welt und versucht, nach einem denkwürdigen Kampf gegen die Windmühle, die Frau seines Herzens zu erobern.

Regisseur Andreas Nathusius hat eine neue Rahmenhandlung für das Stück gefunden. In seiner Inszenierung sind es Mitglieder einer Filmcrew, die die Geschichte des Don Quijote nacherzählen. In den Hauptrollen sind Bernd Kaftan als Don Quijote, Ronny Thalmeyer als Sancho Pansa und Julia Hansen als Dulcinea zu erleben. Die Musikalische Leitung hat Hans Kaul, der auch das Arrangement für die sechsköpfige Band übernommen hat.

Die nächsten Vorstellungen:

Dienstag, 17. April 2007, 19.45 Uhr

Samstag, 28. April 2007, 19.45 Uhr

Sonntag, 29. April 2007, 16 Uhr

WIEDERAUFNAHME

VOM TEUFEL MIT DEN DREI GOLDENEN HAAREN von Friedrich Karl Waechter

Wem des Teufels Großmutter den Atem eingeblasen hat, den kann in dieser Welt nichts schrecken. Der Galgenvogel, dem ein zweites Leben zugefallen ist, macht sich furchtlos auf den Weg. Bald zeigt sich, dass man einen solchen Kerl zu fürchten hat – keinen Respekt hat er vor dem Soldatenleben, Prügel nimmt er lachend hin. Dem König macht das Angst: Dieser Mann muss sterben. Als Kurier seines eigenen Todesurteils wird der Furchtlose an den Königshof geschickt. Die Räuber, denen er in die Hände fällt, tauschen den Todesbrief gegen einen Befehl, dem Kerl sofort die Prinzessin zur Frau zu geben. Der Plan geht auf …

Sesede Terziyan spielt das Märchen von F.K. Waechter für Kinder ab 8 Jahren. Die erfolgreiche Inszenierung von Jens Schmidl ist am Samstag, 21. April 2007, um 16 Uhr wieder im DT Studio zu erleben.

Weitere Vorstellungen am 24. April um 10 Uhr und am 26. Mai um 16 Uhr im DT Studio.