Motivationstraining für Azubis

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

„Catch Up“ heißt eine neue Trainingsreihe des Instituts für Internationale Bildung und Kommunikation (IBK) aus Göttingen. Gedacht ist sie für kaufmännischen und gewerblich-technischen Nachwuchs. Der Bildungsurlaub soll zur Motivation und Selbstfindung auf dem Weg in den Beruf beitragen.

„Die als Bildungsurlaub anerkannte Trainingsreihe soll bei jungen Erwachsenen Begeisterung wecken, sich mit ihrer Ausbildung auseinanderzusetzen“, erklärt Heike Baltzer, Projektleiterin von „Catch Up“. „Mit unserer Hilfe erarbeiten sich die Auszubildenden Methoden zur besseren Organisation im Beruf, reflektieren ihre eigene Situation und Arbeitsweise sowie die für sie typischen Stärken und Schwächen. Sie entwickeln Ziele und Strategien zur Umsetzung und Optimierung bei der Planung und Durchführung von Aufgaben und Arbeitsaufträgen. Das Verständnis für die Zusammenhänge, Abhängigkeiten und Erfolgsfaktoren bei teamorientiertem Arbeiten wird gestärkt und gefördert.“ „Catch Up“ setzt dort an, wo junge Menschen am empfänglichsten für neue Ideen und Einflüsse sind — im frühen Stadium der Ausbildung.

Der Ansatz hat den Stromversorgungsdienstleister Piller Power Systems aus Osterode überzeugt. Das Unternehmen stellte sechs Auszubildende für fünf Tage frei. „Catch Up ist ein hervorragendes Instrument, unseren Auszubildenden parallel zum Betrieb Sinn, Zusammenhänge und Dynamik in der Arbeit und Motivation zur Ausbildung vermitteln zu können“, betont Heinrich Kratz, Personalverantwortlicher des Stromversorgungsdienstleisters. Die Resonanz aus dem ersten Durchlauf ist überaus positiv. Weitere Termine sind für Juli und Oktober angedacht. Das Angebot „Catch Up – Team und überfachliche Kompetenzen“ wird bewusst unternehmensübergreifend angeboten. Damit wird Auszubildenden unterschiedlichster Branchen die Möglichkeit gegeben, ihre Integrität in neuen Teams zu schulen und die Region kennen zu lernen.

Das IBK ist ein Dienstleister im Fort- und Weiterbildungsbereich sowie staatlich anerkannte Ergänzungsfachschule für Fremdsprachen. Die besondere Kombination aus international anerkannten Fremdsprachenausbildungen und betriebswirtschaftlichem Know-how eröffnet Schülern, Auszubildenden und Privatpersonen vielfältige Jobperspektiven in weltweit agierenden Unternehmen und Institutionen. Das Unternehmen Piller Power Systems blickt auf eine 100-jährige Tradition in der Maschinenherstellung und Stromversorgung zurück. Im Fokus des Produktportofolios und des Dienstleistungsspektrums stehen sowohl Standard- als auch kundenspezifische Produkte und Systemlösungen zur Sicherstellung von Energiekonditionierung und unterbrechungsfreier Stromversorgung sowie Frequenzumformer.

Foto: An der Premiere des Azubi-Bildungsurlaubs nahmen sechs Auszubildende aus den Landkreisen Göttingen, Osterode und Eichsfeld teil. Sich von einer Leiter fallen und auffangen zu lassen, stellte eine Übung zur Vertrauensbildung dar.