Mitdenken wird belohnt

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Die Mitarbeiter der KWS in Einbeck denken mit und das zahlt sich aus. Gute Ideen werden mit Geldprämien und dem verliehenen Vorschlaghammer belohnt.

Am 27. August 2007 wurden von KWS-Vorstand Philip von dem Bussche die aktuellen Verbesserungsvorschläge gewürdigt und auch die Geldprämien überreicht. Zwei Teams und ein einzelner Mitarbeiter wurden mit einer zusätzlichen Gesamtsumme von knapp 2.000 Euro für ihre guten Ideen belohnt. „Die Kreativität unserer Kolleginnen und Kollegen ist durch nichts zu ersetzen“, so von dem Bussche während der Feier.

Gewürdigt wurden folgende Ideen: Eine technische Verfeinerung des Vakuumförderers in der Saatgut-Aufbereitungsanlage,Ideen zur Verbesserung der Reinigungsaufträge und eine Optimierung eines speziellen Fahrzeugs, das in der Rapszüchtung eingesetzt wird.. Bei diesen Vorschlägen wurde ein besonderes Potenzial für die Firma festgestellt, das in die heute verliehene Beteiligung an den Energie- und Effizienzeinsparungen mündete.

Ein Team aus dem Elitespeicher hatte vorgeschlagen, Rollvibratoren in den Fördergeräten der Saatgut-Aufbereitung einzusetzen, durch die ein verminderter Reinigungsaufwand erreicht werden kann. Dieser pfiffige Vorschlag wurde in diesem Quartal mit dem Vorschlag(s)hammer, dem ca. zehn Kilogramm schweren Wanderpreis des KWS-Vorschlagswesens, ausgezeichnet.

Einmal im Quartal werden bei KWS die Verbesserungsvorschläge der Mitarbeiter mit Sach- oder Geldprämien ausgezeichnet. Vorschläge, die für die Firma echte Einsparungen bedeuten, werden darüber hinaus mit anteiligen Vergütungen belohnt.