Mit uns gründen

Text von: redaktion

Der maßgeblich vom Land Niedersachsen und den Sparkassen Südniedersachsens geförderte Göttinger Gründungs-Accelerator als Start-up Zentrum unter der Dachmarke SNIC möchte dabei helfen, Komfortzonen zu verlassen und eine lebendige regionale Gründerkultur zu etablieren.

Der SNIC Life Science Accelerator blickt inzwischen dankbar auf eine erfolgreiche zweijährige Geschäftstätigkeit zurück. Ohne die vielen Partner im Gründer-Ökosystem wäre diese nicht möglich gewesen. Ob Universität, die weiteren Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Universitätsmedizin, Unternehmen, Wirtschaftsförderungen, freiberufliche Dienstleister oder Finanzpartner, alle haben aktiv an der Attraktivität des Gründungsstandortes Südniedersachsen mitgearbeitet. Die Beziehungen sind gewachsen und zwar nachhaltig über die Zeit der Start-ups im Accelerator hinaus.

„Seit Gründung Anfang 2018 wurden bisher insgesamt 16 Gründungsvorhaben betreut. Dabei haben wir für 90 Prozent dieser Start-ups die Unternehmensentwicklung deutlich beschleunigt. Bisher konnten drei Unternehmensgründungen am Standort begleitet werden.“ betont Projektleiterin Isabella Gekel. „Die geförderten Gründungsteams haben inzwischen Preise bei regionalen und auch überregionalen Innovations- und Gründungswettbewerben gewonnen, begehrte Gründungsstipendien des Landes Niedersachsen erhalten und Investoren überzeugen können.“

Der SNIC Life Science Accelerator unterstützt unmittelbar vor einer Gründung befindliche Start-ups und junge Unternehmen (Alter unter 5 Jahre) aus dem Bereich Life Science sechs Monate lang intensiv bei Unternehmensaufbau und -entwicklung. Das Angebot ist kostenlos. Den vom SNIC Life Science Accelerator geförderten Start-ups stehen angesehene Wirtschafts- und Finanzpartner zur Seite. Das Beratungsangebot ist dabei individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Start-ups zugeschnitten. Neben gründungsrelevanten Veranstaltungsformaten und geeigneten PR-Maßnahmen können die ausgewählten Teams bei Bedarf Büroräume für erste Geschäftstätigkeiten bis zu 6 Monate kostenlos nutzen.

„Wer in den nächsten sechs Monaten ein Life Science Unternehmen gründen will oder bereits ein junges Start-up ist und weitere Unterstützung für den eigenen Wachstumskurs nutzen möchte, kann sich bis zum 5. März 2020 bei uns bewerben und nach überzeugender Darstellung des Geschäftsmodells direkt am 1. April anfangen.“ verspricht Projektleiterin Isabella Gekel.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens bewertet der AcceleRAT, ein Gremium hochkarätiger Vertreter regionaler Wirtschaftsunternehmen die Bewerbungen auf der Grundlage des Teasers und der persönlichen Präsentation.