Mit Herz und Fuß für eine gerechte Welt

© Oxfam Deutschland
Text von: redaktion

Der dritte Oxfam Deutschland Trailwalker war ein voller Erfolg. Insgesamt waren 140 Viererteams an den Start der 100 Kilometer langen Strecke gegangen. Das Team “Harzschrittmacher“ erreichte als erstes das Ziel nach 13 Stunden und 42 Minuten.

Damit stellten die vier Läufer beim Oxfam Deutschland Trailwalker eine neue Bestzeit auf. Ein Grund stolz zu sein: nicht nur wegen der sportlichen Leistung. Für Oxfams Projekte kamen durch die Spenden der Teams mehr als 370.000 Euro zusammen.

„Dieser Lauf ist der emotionalste im bundesdeutschen Laufkalender. Jedes Jahr mehr Läuferinnen und Läufer, mehr humanitäres Engagement – einfach toll“, sagt Marion Lieser, Geschäftsführerin von Oxfam Deutschland e.V.

Björn Eickmann, Florian Borrmann, Malte Keller und Martin Seidel erreichten als Team „Harzschrittmacher“ in weniger als 14 Stunden das Ziel. Erschöpft, aber glücklich kamen die vier Läufer um 21.12 Uhr an der Stadthalle in Osterode am Harz an. „Es ist toll, in seiner Heimatstadt etwas so Außergewöhnliches erleben zu dürfen. Nächstes Jahr machen wir es wieder“.

Den zweiten und dritten Platz belegten die Teams „Playing outdoors for a good cause“ und „4 for 40“ nach 14 Stunden 13 Minuten und 14 Stunden 36 Minuten.

Beide Teams stammen aus den Niederlanden und sind bereits zahlreiche Trailwalker gelaufen.

Unterstützt wurden sie von 560 Supportern. Joey Kelly kam gemeinsam mit seinem Team von Dimension Data nach 23 Stunden und 52 Minuten ins Ziel.

„Die Strecke war anspruchsvoll, es war einfach großartig. Es hat Riesenspaß gemacht“, sagte der Ausdauersportler nach dem Zieleinlauf.

Mehr als 600 freiwillige Helfer, Einsatzkräfte haben die Veranstaltung zu einem aufregenden Event für tausende Besucher und die Teams gemacht.

Oxfam Trailwalker

Der Oxfam Trailwalker findet seit 2010 jährlich in und um Osterode am Harz statt. Inzwischen gibt es den Spendenlauf 15 Mal in zwölf Ländern.

Seinen Ursprung hat der internationale Lauf 1986 in Hongkong. Alle Spenden fließen in die Projektarbeit von Oxfam Deutschland.

In diesem Jahr haben die Teams Frauen und Mädchen in den armen Ländern des Südens unterstützt, damit diese ihr Recht auf Gesundheitsfürsorge und Bildung durchsetzen können.