Mit GPS um Teich und Kloster

© Zisterzienser Kloster Walkenried
Text von: redaktion

Ab dem 1. Mai bieten die Deutsche Bahn Regio AG und das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried gemeinsam zwei GPS Touren rund um das Kloster Walkenried und seine Teichlandschaft an.

Zum einen gibt es eine rund einstündige Tour, die vorbei an der gotischen Kirchenruine, der Klostermauer und dem Klausurgebäude führt, welche heute das ZisterzienserMuseum beherbergt.

Daneben ist noch eine dreistündige Tour im Angebot. Diese verläuft zunächst durch die Walkenrieder Teichlandschaft und geht dann weiter im Naturschutzgebiet am Karstwanderweg mit seinen von Mönchshänden angelegten Himmelsteichen.

Für die Programmierung eines eigenen GPS-Geräts erhält man die Koordinaten der Anlaufstationen im Internet unter www.bahn.de/vereint-auf-tour, Leihnavigationsgeräte sowie Rätselheft sind an der Kasse des ZisterzienserMuseums erhältlich.

Bei Vorlage eines tagesaktuellen Bahn- oder VSN-Tickets beträgt die Leihgebühr für die Navigationsgeräte nur 5 statt 8 Euro und der Eintritt in das ZisterzienserMuseum ist ermäßigt auf 4 Euro pro Person.

Das Kloster Walkenried hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.