MIT Göttingen wählt neuen Vorstand

© Andreas A. Sobotta, Hannover
Text von: redaktion

Das Ergebnis war eindeutig, da einstimmig. Jörg Rudolph heißt der neue Kreisvorsitzende der Mittelstandsvereinigung Göttingen (MIT).

Der engagierte Bezirksschornsteinfegermeister, der auch kommunalpolitisch aktiv ist, wurde gestern mit einhundert Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen im Hotel Freizeit In in Göttingen gewählt.

Der bisherige Vorsitzende Hans-Achim Schubert trat nicht erneut für die Spitzenfunktion an. Aufgrund seiner auch international beruflichen Tätigkeit wolle sich Schubert jetzt in zweiter Reihe für die MIT engagieren.

Der Kreisverband mit seinen rund 150 Mitgliedern gehört zu den Aktivposten der Niedersachsen MIT. Zwar habe es einige Mitgliederverluste durch Karteibereinigungen gegeben, dennoch sehe man Entwicklungschancen. In einer Zeit zunehmender Bindungsunwilligkeit sei das Generieren von Neumitgliedern durchaus möglich. Die MIT Göttingen will daher mit einem attraktiven Angebot für Mitglieder und noch nicht Mitglieder aufwarten.

Als stellvertretende Kreisvorsitzende wurden Harm Adam und Hans-Achim Schubert, als Schatzmeister Christian Rathei, als Schriftführer Daniel Helberg und als Pressesprecher Michael Brzozowski gewählt. Acht Beisitzer komplettieren den neuen Kreisvorstand.

Die Wahlen leitete der Hauptgeschäftsführer der Niedersachsen MIT, Andreas A. Sobotta. Zwischen den Wahlgängen gab er einen Überblick über die aktuellen mittelstandsrelevanten Themen auf Bundes- wie Niedersachsenebene.

Der Kreisverband der MIT Göttingen liege Sobotta am Herzen, so er wörtlich. Er kündigte eine Sitzung des Landesvorstandes der Niedersachsen-MIT für den 28. September in Göttingen an.

Außerdem würden am 29. September sowohl eine Vorsitzendenkonferenz der Niedersachsen-MIT als auch die Regionalkonferenz Nord des MIT Bundesverbandes in Göttingen stattfinden.