Mission Olympic: Göttingen unter den ersten Fünf

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Göttingen ist auf dem Weg zum Titel der „sportaktivsten Stadt“ Deutschlands einen entscheidenden Schritt weiter. Wie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Mittwoch, 29. Oktober 2008, offiziell mitgeteilt hat, ist die Stadt in die Finalrunde der letzten Fünf eingezogen.

Im Wettbewerb um 100.000 Euro zur Förderung von Sport und Bewegung steht Göttingen jetzt noch in direkter Konkurrenz mit Lübbenau (Spreewald) , Neubrandenburg, Norden und Stuttgart. Ursprünglich hatten sich 56 deutsche Kommunen beworben. 38 von ihnen waren zu Kandidatenstädten gekürt worden.

Sichtlich zufrieden zeigte sich Oberbürgermeister Wolfgang Meyer: „Das ist ein toller Erfolg für uns. Jetzt werden wir alle Kräfte mobilisieren, um aus diesem Wettbewerb auch als Sieger hervorzugehen. Zu bieten hat die Sportstadt Göttingen genug.“ Der Oberbürgermeister dankte der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) und dem Stadtsportbund Göttingen, von denen die Bewerbung der Stadt bislang so erfolgreich initiiert und betreut worden sei. Zu danken habe er aber auch den vielen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die durch die Präsentation ihrer individuellen Sportaktivitäten maßgeblich zu dem bereits hervorragenden Abschneiden der Stadt beigetragen hätten, sagte Meyer.

Die offizielle Auszeichnung für das Erreichen der Finalrunde erhält Göttingen am 10. November in Berlin. Anschließend, so Veit Hesse von der GoeSF, „geht dann die Arbeit noch einmal richtig los“. Denn um den Titel zu gewinnen, müssen die fünf Finalstädte im Sommer 2009 mit einem dreitägigen Festival des Sports möglichst viele Menschen buchstäblich in Bewegung bringen. Dabei „zählt nicht nur das Sammeln von sportlichen Aktivitätspunkten, sondern vor allem die originelle Einbindung der Besucher. Den kreativen Ideen für mehr Bewegung und Sport sind keine Grenzen gesetzt“, sagte Walter Schneeloch, Vizepräsident Breitensport des DOSB und Jurymitglied von Mission Olympic.

In den nächsten Wochen werden der DOSB und Coca Cola als offizieller Partner gemeinsam mit den fünf Finalstädten die Termine für die Festivals bekannt geben.

Mit Mission Olympic wollen die Initiatoren sportliche Bewegung in Deutschland nachhaltig fördern und bürgerschaftliches Engagement für einen aktiven Lebensstil unterstützen.