Misserfolg managen

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Wie geht es nach der Insolvenz weiter? Antworten darauf gibt es auf der 6.faktor-Business-Lounge am 6. November 2008.

Am Donnerstag, 6. November, um 19 Uhr, findet die 6. faktor-Business-Lounge im Hotel Freigeist in Northeim statt. Die erfolgreiche Netzwerkveranstaltung, die Entscheider der Region zusammenführt, wird auch dieses Mal unterstützt von der Südniedersachsen-Stiftung, dem Göttinger Kreis e.V. und MEKOM.

Neben der Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Netzwerke auszubauen, wird ein interessanter Vortrag für reichlich Gesprächsstoff sorgen. Im Fokus des Abends steht das Tabuthema Insolvenz, über das oft nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. faktor will das ändern und hat deshalb die Insolvenzexpertin Anne Koark eingeladen, die im Hotel Freigeist – das aus der Insolvenz des Hotels Gesundbrunnen entstanden ist – die andere Seite des Erfolgs beleuchtet.

Jeder möchte Erfolg haben. Und jeder Unternehmensgründer ist überzeugt, dass seine Geschäftsidee ihn dazu führt. Zumindest das Geschäft mit Ratschlägen für den Erfolg floriert. Seminare zum Themenspektrum „Wie werde ich erfolgreich“ sind ausgebucht, ent sprechende Bücher werden zu Bestsellern – alles dreht sich darum, dass man mit der richtigen Strategie gar nicht scheitern kann. Und dann passiert es doch. Manchmal setzt sich der Prozess schleichend in Gang, und manchmal kommt er plötzlich. Dabei ist es egal, ob äußere Um stände zur Geschäftsaufgabe zwingen oder die eigene Fehlkalkulation die Ursache ist. Das Stigma des Scheiterns ist für viele unerträglich, denn verbunden damit ist sozialer Abstieg und gesellschaftliche Ächtung oder bestenfalls Mitleid. Zwar ist im Bereich der IHK Hannover die Zahl der Insolvenzen rückläufig, doch steckt hinter jeder der 342 Insolvenzen im ersten Halbjahr 2008 immer auch ein persönliches Schicksal.

Anne Koark, die mit ihrem zuvor sehr erfolgreichen Unternehmen Trust in Business 2003 Schiffbruch (siehe Interview, S. 38) erlitten hat, wird an diesem Abend darüber berichten, wie sich Scheitern anfühlt, mit welchen Widerständen von Banken und Behörden zu rechnen ist und dass es eigentlich nur hilft, den Misserfolg selbst erfolgreich zu managen. Gewürzt mit ihrem britischen Humor ist sie Garantin für einen informativen und aufmunternden Abend in einer Location, die schon mehrere Schiffbrüche erfolgreich überstanden hat.

Foto: Anne Koark

Text: Claudia Klaft