Millionen für die Forschung

Text von: redaktion

Die Universität Göttingen hat 153,5 Millionen Euro an Forschungsfördermitteln in den Jahren 2005 bis 2007 bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingeworben. Mit diesem Ergebnis nimmt die Universität bundesweit Platz 9 ein.

Damit hat sich die Universität im DFG-Förderranking 2009 gegenüber den Rankings in den Jahren 2003 (Platz 15) und 2006 (Platz 12) verbessert.

„Die stetige Verbesserung macht Mut für die Vorbereitung auf die nächste Runde der Exzellenzinitiative“, sagte Universitäts-Präsident Kurt von Figura.

Dabei sei die Verbesserung nicht allein auf die Erfolge in der Exzellenzinitiative zurückzuführen: Würden diese Mittel herausgerechnet, läge die Universität Göttingen sogar auf Platz 8 mit 112,3 Millionen Euro, so Figura weiter.

Die Zahlen des fünften Förderrankings gab die DFG am 10. September 2009 bekannt. Das DFG-Förderranking 2009 ist in der Bundesrepublik das wichtigste Rankingverfahren für Hochschulen.