Mekom-Mitgliederversammlung zog Bilanz

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Der Verein Mekom Regionalmanagement Osterode hat sich nach Überzeugung seines Vorstandes seit der Gründung vor sechs Jahren zu einem „Vorzeige-Regionalmanagement“ in Deutschland entwickelt.

Der Verein Mekom Regionalmanagement Osterode hat sich nach Überzeugung seines Vorstandes seit der Gründung vor sechs Jahren zu einem „Vorzeige-Regionalmanagement“ in Deutschland entwickelt. Unter den 87 Mitgliedern befinden sich Unternehmen, Bildungsträger, Bankinstitute, Forschungseinrichtungen und Gebietskörperschaften. „Im überregionalen und nationalen Vergleich gibt es nur wenige Regionalmanagements oder andere Unternehmens-Netzwerkstrukturen, die es geschafft haben, eine solch hohe Zahl von Unternehmen zu aktivieren und über einen längeren Zeitraum mit privaten Mitteln die öffentlichen Zuschüsse gegenzufinanzieren“, sagt Rainer Beyer, Vorstandsvorsitzender der Mekom.

Mekom hat unter anderem eine Kooperation von sieben regionalen Bildungseinrichtungen bzw. -anbietern initiiert und durch die „Samstags-Akademie“ in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule des Landkreises Osterode am Harz ein Angebot von betriebswirtschaftlich günstigen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen geschaffen.