Mehr Platz für Logistik

© GWG
Text von: redaktion

Die Firma Ahead Logistics Deutschland GmbH hat ihren Firmensitz aus Wachstumsgründen vom Steinsgraben in das Güterverkehrszentrum (GVZ) Göttingen verlegt. Dort werden jetzt auf 465 m² Bürofläche nationale und internationale Logistiklösungen angeboten.

Geschäftsführer Marcel Seguin gründete das Unternehmen im Jahr 2007 in Göttingen und beschäftigt seither 45 Mitarbeiter. Der international aufgestellte Logistiker versorgt weltweit agierende Unternehmen mit internationalen Transportlösungen. 60 Sattelzugmaschinen bilden den Fuhrpark.

Als Unternehmer aus der Region möchte Seguin dem Gründungsstandort Göttingen treu bleiben und die Ahead Logistics Deutschland GmbH weiter ausbauen, dazu sind weitere Investitionen in den Fuhrpark sowie zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze geplant.

„Das GVZ Göttingen liegt im Schnittpunkt national und europäisch wichtiger Verkehrsachsen. Diese strategische Lage ermöglicht eine optimale Steuerung unserer internationalen Landverkehre. Durch die gute Zusammenarbeit mit der GWG haben wir hier die Möglichkeit, die Anforderungen unserer Kunden umzusetzen und unser Unternehmen auszubauen“, erklärt der Geschäftsführer, der sich mit der Niederlassung ein erhebliches Entwicklungspotenzial hinsichtlich der Anbindung an das Schienennetz verspricht.

„Die Ansiedlung der Ahead Logistics Deutschland GmbH im GVZ zeigt, dass sich das Logistikzentrum zur ersten Göttinger Adresse entwickelt hat, wenn die Mobilitätswirtschaft in der Region neue Standorte sucht“, so Klaus Rüffel von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH, GWG.

Im Mai 2007 wurde das GVZ samt einer Logistikhalle von rund 9.200 m² Grundfläche und den dazugehörigen Verkehrs- und Ladeflächen in Betrieb genommen. Nach dreijähriger Anlaufphase hat das GVZ eine äußerst positive Entwicklung zu verzeichnen. Eine hundertprozentige Auslastung ist bald erreicht.

Planungen für eine Nordanbindung des GVZ direkt an den Autobahnzubringer sind in Arbeit.