Meditation und Gehirn

© Schattauer Verlag
Text von: redaktion

Alte Weisheit im Licht der modernen Forschung. Seit über 2 500 Jahren meditieren Menschen und erleben die verblüffenden Wirkungen der Meditation auf Gehirnleistungen, den Abbau von Stress oder Ängsten und die Entwicklung der Persönlichkeit. Oft scheint Meditation geradezu Übersinnliches zu leisten. Mittlerweile sind viele dieser Phänomene durch die aktuellen neurowissenschaftlichen Methoden nachvollziehbar und können immer besser verstanden werden.

Der Naturwissenschaftler Dr. Heinz Hilbrecht meditiert selbst seit über 30 Jahren. In seinem Buch schlägt er die Brücke von den alten Traditionen der Meditation zur modernen Hirnforschung. Anschaulich und aus seinen eigenen Erfahrungen schöpfend beantwortet er Fragen wie:

  • Wie kann Meditation unbewusste Hirnfunktionen bewusst machen?
  • Was passiert in unserem Gehirn, wenn Qi oder Kundalini fließen?
  • Weshalb macht uns Achtsamkeitsmeditation zu empathischeren Menschen?
  • Welche Hintergründe haben Gedankenlesen, Seelenwanderungen und Nahtod-Erfahrungen bei Meditierenden?
  • Wie lässt sich Meditation zwanglos in den westlichen Tagesablauf einfügen?


Die Kraft der Meditation liegt in uns selbst – in unserem Gehirn!

Der Ratgeber „Meditation und Gehirn“ von Heinz Hilbrecht ist im Schattauer-Verlag erschienen und wurde von Wulf Betram herausgebracht. Es ist für 19,95€im Handel erhältlich.