Mahr weiht neues Vertriebs- und Applikationszentrum ein

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Gestern hat das Göttinger Messtechnikunternehmen Mahr sein neues Vertriebs- und Applikationszentrum offiziell eingeweiht.

Im Mahr-Firmensitz laufen die Fäden für den internationalen Vertrieb zusammen. Für die weltweit operierende, mittelständische Unternehmensgruppe sind hier insgesamt 50 Vertriebsfachleute, Anwendungstechniker und Produktmanager konzentriert. Mit Kunden, Wissenschaftlern und Vertretern namhafter deutscher Industrieverbände weiht Mahr die komplett renovierte und sanierte Immobilie am 26. und 27. April 2007 mit Vorträgen und Symposien ein.

Mahr investierte 3,5 Mio. Euro in die Renovierung und Modernisierung der Immobilie an der Carl-Mahr-Straße am Firmensitz in Göttingen. Damit erweitert der Messspezialist seine Räumlichkeiten in Zeiten eines Wachstums, das durch Absatz- und Umsatzsteigerungen wie auch durch Firmenanschlüsse gekennzeichnet ist. Seit Herbst 2006 wurde das Gebäude sukzessive in Betrieb genommen. Nun weiht Mahr das Vertriebs- und Applikationszentrum mit Vorträgen und Veranstaltungen an zwei Tagen Ende April 2007 ein. Thomas Keidel von der Mahr-Geschäftsführung begrüßte die geladenen Gäste. Nach einem Grußwort durch das Geburtstagskind, Oberbürgermeister Wolfgang Meyer, hielt Stefan Hell einen Festvortrag zum Thema „Die Überwindung der Abbeschen Beugungsgrenze in der Mikroskopie“. Für seine bahnbrechenden Forschungen wurde dem Direktor der Abteilung NanoBiophotonik am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen der „10. Deutsche Zukunftspreis – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation“ verliehen.

Das Mahr Vertriebs- und Applikationszentrum ist in einem Gebäude untergebracht, das an das Mahr Unternehmen in der seit kurzem umbenannten Carl-Mahr-Straße angrenzt. Die Architektur der knapp 100 Jahre Immobilie blieb weitgehend erhalten und fügt sich in das citynahe Industrieensemble des Mahr Produktionsstandorts und der Umgebung ein. Innen dagegen wurde radikal entkernt und ein „intelligentes Gebäude“ gebaut, das den neuesten Stand der Daten- und Energiespartechnik widerspiegelt. Von den viereinhalb Etagen nutzt Mahr das Unter- und Erdgeschoss für eigene Zwecke, die anderen Etagen sind frei vermietet.

Neben den Arbeitsplätzen für die Vertriebsingenieure bieten die Etagen auch Raum für Dauerausstellungen. Hier finden Schulungen für die Mitarbeiter aus allen Mahr Standorten statt – aus Deutschland, Europa und Übersee. Zugleich nutzt Mahr das Vertriebs- und Applikationszentrum, um Kunden und Interessenten die Möglichkeiten der hochwertigen Messgeräte zum Prüfen von Werkstückgeometrien zu demonstrieren. Neben den taktilen, also berührenden Messungen kommen dabei zunehmend auch sensorische und optische Messverfahren zum Einsatz.