Mahr bildet besten Industriemechaniker aus

© Mahr GmbH
Text von: redaktion

Christian Beckmann, Auszubildender bei der Göttinger Mahr GmbH, ist Bundessieger 2011 des es Deutschen Industrie- und Handelkammertages (DIHK) im Ausbildungsberuf “Industriemechaniker“.

Als Notenbester hat Beckmann sich bundesweit gegen 15.900 Prüflinge durchgesetzt. Er ist damit außerdem Berufsbester der IHK Göttingen sowie Landessieger der IHK Niedersachsen. Die Ehrung zum Bundessieger fand am Montag, 12. Dezember 2011 im Berliner Maritim Hotel am Potsdamer Platz statt. Laudator war Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler.

„Beckmann hat viele Kenntnisse in die Ausbildung mitgebracht“, lobt Udo Fuchs, hauptamtlicher Ausbilder im Bereich Industriemechaniker bei Mahr. „Er zeichnete sich durch starkes Interesse und konzentriertes Arbeiten aus.“ Mittlerweile ist der Jahrgangsbeste von Mahr in Göttingen übernommen und arbeitet sehr erfolgreich im Service.

Die Mahr GmbH legt als Applikationsspezialist für Fertigungsmesstechnik großen Wert auf die solide Ausbildung seiner Auszubildenden. „Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist eine exzellente Ausbildung für Mahr wichtig und ein bewährter Weg, qualifizierte Mitarbeiter ins Unternehmen zu holen und an die Firma zu binden“, erklärt Stephan Gais, Geschäftsführer bei Mahr. Die Ausbildung zum Industriemechaniker dauert 3,5 Jahre und umfasst im betrieblichen Ausbildungsteil bei Mahr neben Wissensgrundlagen auch Lehrgänge an Maschinen, der Arbeit in verschiedenen Abteilungen sowie angeleitete Montage von Messgeräten.

Mahr stellt insgesamt zwanzig Ausbildungsplätze zum Industriemechaniker. Das Hightech-Unternehmen bietet seinen Azubis mit modern ausgestatteten Werkstätten, drei Ausbildern sowie betriebsinternen Schulungen eine hervorragende Grundlage und Unterstützung während der Ausbildung.