Lokhalle Göttingen gewinnt Location Award 2015

© GWG
Text von: redaktion

Die Göttinger Lokhalle hat mächtig abgeräumt. Das 1917 erbaute Industriedenkmal wurde in der Kategorie „Historische Locations & Locations der Industriekultur“ aus über 400 teilnehmenden Locations mit dem branchenbekannten Gütesiegel „Location Award Gewinner 2015“ als Top-Location in Deutschland ausgezeichnet.

„Wir sind stolz und glücklich über den ersten Platz und freuen uns ganz besonders die Trophäe nach Göttingen geholt zu haben! Der Preis zeichnet die hervorragende Arbeit des gesamten Teams vom Veranstaltungsmanagement der Lokhalle aus. Bedanken möchten wir uns bei allen die in der ersten Voting-Phase beim Online-Voting für uns abgestimmt und uns überhaupt zur Nominierung verholfen haben“, so Kai Ahlborn, stellvertretender Leiter der Lokhalle.

Die Lokhalle Göttingen trat in der Kategorie „Historische Locations & Locations der Industriekultur“ gegen die „Alte Tuchfabrik“ in Euskirchen und die „Flora“ in Köln an. Die Göttinger Lokhalle darf nun ab sofort den Titel „Location Award Gewinner 2015“ in der Außendarstellung nutzen und mit dem Logo werben.

Nach dem Gewinn des EVVC Awards zum „Best Center 2009/2010“ vom Europäischen Verband der Veranstaltungscentren e. V. und der Auszeichnung von „Pop Meets Classic“ für die beste Eigenveranstaltung ist der Location Award bereits die dritte Auszeichnung für die Göttinger Lokhalle.

Seit 2010 vergibt die locationportale GmbH jährlich den Location Award an die besten Veranstaltungsorte Deutschlands und zeichnet herausragende Veranstaltungsorte als „Top-Locations“ in Deutschland aus. Per Online-Voting gaben registrierte Veranstaltungsplaner aus Unternehmen, Eventagenturen und Verbänden sowie Fachleute aus der Eventbranche bereits ihren favorisierten Locations ihre Stimmen.

Das Ergebnis waren je drei nominierte Locations pro Kategorie. Im Anschluss an das Online-Voting bewertete eine fachkundige, zehnköpfige Expertenjury die Nominierten anhand eines Location-Award-spezifischen Bewertungsverfahrens mit festen Kriterien. Darüber hinaus prüften die Jurymitglieder jeden Nominierten auch persönlich: Jurymitglied Michael Hosang vom Studieninstitut für Kommunikation hat der Lokhalle Göttingen bereits Mitte August einen Besuch abgestattet und sich gemeinsam mit Kai Ahlborn von der Lokhalle persönlich ein Bild von der außergewöhnlichen Location verschafft.

Alle nominierten Locations wurden in gemeinsamer Jury-Runde bewertet und durch diese die Gewinner ermittelt. Die Expertenjury 2015 bestand aus: Manuela Thomsen vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband, Uwe Buhrdorf von der satis&fy AG, Colja M. Dams von VOK DAMS, Michael Hosang vom Studieninstitut für Kommunikation, Christian Seidenstücker von der JOKE Event AG, Thorsten Neumann von noi! Event & Catering, Peter Blach von der AktivMedia GmbH, Claudius Colsman von der Volkswagen AG, Michael Holst von fischerAppelt live marketing und Nadja Kahn von der KahnEvents GmbH. Als Top-Partner unterstützten unter anderem die Party Rent Group, die satis&fy AG, die Mise en Place Group, Warsteiner, De Boer, Deutsche Messe AG, eps GmbH sowie das andel‘s Hotel Berlin den Location Award 2015.

Die Lokhalle Göttingen bildet als ehemalige Lokrichthalle mitten in Deutschland den perfekten Ort für anspruchsvolle Events. Ob Tagungen, Messen, Konzerte – von der Großveranstaltung bis zum exklusiven Gala- Ambiente – die Multifunktionalität der Tageslichthalle im Industrieambiente verleiht jeder Veranstaltung den passenden Rahmen auf insesamt 9.400 Quadratmetern – aufgeteilt in drei bis zu 40 Tonnen befahrbare Hallen.

Direkt am ICE-Bahnhof und der A7 ist die Lokhalle von jedem Ort in kürzester Zeit zu erreichen. Weitere Informationen sind auf der Facebook Seite der Lokhalle Göttingen unter www.facebook.com/Lokhalle auf der offiziellen Website der Lokhalle unter www.lokhalle.de und auf der offiziellen Website vom Location Award 2015 unter www.location-award.de zu finden.