Linos: Hauptaktionär will Komplettübernahme

Text von: redaktion

Der Konzern Qioptiq, Hersteller optischer Komponenten, will das Göttinger Unternehmen Linos komplett übernehmen. Eine Qioptiq-Tochtergesellschaft ist bereits Hauptaktionär und strebt an, die restlichen Anteile im Zuge eines so genannten Squeeze-out zu kaufen.

Die verbliebenen Minderheitsaktionäre sollen mit einer Barabfindung ausbezahlt werden. Ein entsprechender offizieller Antrag ist beim Linos-Vorstand eingegangen, wie das Göttinger Unternehmen mitteilte. Die Optco Akquisitions GmbH, eine Tochter von Qioptiq, hält bereits 95,32 Prozent der Linos-Aktien. Über die Übertragung der restlichen Aktien muss die Hauptversammlung der Linos AG entscheiden.