LINOS AG beantragt Wechsel in den General Standard der Deutschen Börse

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Der Vorstand der LINOS AG hat Ende Oktober beschlossen, bei der Frankfurter Wertpapierbörse den Wechsel vom Prime Standard in den General Standard zu beantragen.

Der Vorstand der LINOS AG hat Ende Oktober beschlossen, bei der Frankfurter Wertpapierbörse den Wechsel vom Prime Standard in den General Standard zu beantragen. Wesentlicher Grund für diese Entscheidung ist, dass sich der Kreis der Anleger stark verkleinert hat, da die Optco Akquisitions GmbH mehr als 75 Prozent der ausstehenden LINOS-Aktien übernommen hat. Zudem dürfte die LINOS Aktie in Zukunft für institutionelle Investoren, insbesondere im Ausland, durch den nur noch sehr geringen Freefloat deutlich weniger interessant sein als früher. Der Vorstand hält daher die erheblichen Kosten, die durch das Listing im Prime Standard verursacht werden, für nicht mehr gerechtfertigt im Verhältnis zum erzielbaren Nutzen. Insbesondere die Verpflichtung zur Berichterstattung auf Englisch erfordert einen großen Aufwand. Diese Verpflichtung entfällt im General Standard, mit dem vorwiegend deutsche Investoren angesprochen werden.