Limitiertes Sonderkreditprogramm der Sparkasse Göttingen

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Das Förderprogramm unterstützt Bauherren, die regionale Handwerksbetriebe beauftragen.

Auf der Presse- konferenz am 26. März stellte die Sparkasse Göttingen gemeinsam mit der Kreishandwerks- meisterin Thiele-Hann (Foto) das neue Sonderkredit- programm für regionale Betriebe vor. Insgesamt zwei Millionen Euro stehen Bauherren zur Verfügung, die innungszugehörige Handwerksbetriebe der Kreishandwerkerschaft (KHS) für Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten beauftragen.

Damit löst die Sparkasse ein zum Neujahrsempfang gegebenes Versprechen ein, die Wirtschaft aktiv zu unterstützen. Mit einer unkomplizierten Bewilligung, einem unter Marktwert liegenden Zinssatz von nur 4,29 Prozent und ohne Stellung einer Sicherheit können Beträge von 5.000 bis 25.000 Euro gefördert werden.

Thiele-Hann zeigte sich erfreut über das schnelle Agieren der Sparkasse und hofft, dass anstehende Energieeinsparungs- maßnahmen bei vermieteten Wohnungen und Häusern damit auch umgesetzt werden. Sie weist darauf hin, dass die bereits als „Zweitmiete“ geltenden Nebenkosten dadurch verringert werden können und der Wohnraum somit auch für Mieter attraktiver wird.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Göttingen, Rainer Hald, setzt auf die Unterstützung der Kreishandwerkerschaft und betont, dass es sich bei diesem Programm um reines Sponsoring handelt, was bereits an dem Wegfall der Bearbeitungsgebühren sowie dem niedrigen Zinssatz erkennbar sei.

Langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit örtlichen Betrieben – sowohl in wirtschaftlich schlechten aber auch in guten Zeiten ist das Ziel der Sparkasse. Unter dem Hinweis auf die steuerliche Absetzbarkeit von Arbeits- leistungen des Handwerks erhofft sich Thiele-Hann durch das Sonderkreditprogramm eine verbesserte Auftragslage im Handwerk und somit die Sicherung von Arbeits- und auch Ausbildungsplätzen in der Region.

Das Programm startet am 1. April und endet am 30. Juni 2008. Informationen und Anträge sind in jeder Geschäftsstelle erhältlich.