Lift-Off in die Selbstständigkeit

©Universität Göttingen
Text von:

Eine Lernsoftware, eine virtuelle Plattform und Dienstleistungen im Bereich Social Media: Drei Teams von Studierenden überzeugten im Finale des ersten Gründungswettbewerbs 'Lift-Off' der Universität Göttingen am 22. Juni 2017.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erhielten Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 14.000 Euro. Der Wettbewerb wurde von der Gründungsförderung der Universität Göttingen in Kooperation mit dem SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) veranstaltet.

Den ersten Platz und den Publikumspreis erhielt die Gruppe „Edutapps“, die eine Mathematik-Lernsoftware für Smartphones und Tablets auf den Markt bringen will. Das zweitplatzierte Team ‚Siteghost‘ möchte Unternehmen und Einzelpersonen helfen, eine Webseite aus schon bestehenden Social Media Auftritten zu erstellen. Den dritten Platz gab es für das Team ‚missionmate‘, das eine Internetplattform programmieren will, mit deren Hilfe sich Gleichgesinnte zum Erreichen ihrer Ziele motivieren, wie zum Beispiel regelmäßiger Sport oder Gewichtsreduktion.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, das Innovations- und Gründungsnetzwerk in Südniedersachsen weiter zu stärken, damit Gründungsinteressierte, Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg eine möglichst breite Unterstützung erfahren“, so Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel.

16 Gründerteams hatten sich im November 2016 beworben, acht von ihnen erreichten das Finale. Neben einem Workshop-Programm erhielten sie Unterstützung von Mentorinnen und Mentoren, um ihre Ideen ausreifen zu lassen. Gefördert wurde der Wettbewerb von der Sparkasse Göttingen, der GWG Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH, der faktor – Entscheider-Medien GmbH und der Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH.

Die Siegerteams mit Vertreterinnen und Vertretern von Universität, SNIC und Förderern. ©Universität Göttingen