Lesung von Daniel Kehlmann am 19. Februar 2009

© Literarisches Zentrum Göttingen
Text von: redaktion

Das Literarische Zentrum Göttingen präsentiert den Autor um 20 Uhr in der Stadthalle Göttingen. Dabei handelt es sich um die vorerst einzige Lesung Kehlmanns in Niedersachsen zu seinem Roman “Ruhm“.

Vielen ist der Autor durch seinen Bestselller „Die Vermessung der Welt“, in dem er auch die Göttinger Geschichte mit Gauss und Humboldt streifte, bekannt. Nun ist sein neues Buch erschienen „Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten“.

Ironie als Wesenselement seiner Romane wird auch in diesem Roman mitschwingen. Jedes Buch lasse er als »notdürftig aufgeräumte Baustelle« zurück. Der Literaturkritiker Joachim Scholl (Berlin) wird mit ihm dieses unfertig-fertige Haus besichtigen.

Karten für 12,50 Euro bzw. 8,50 Euro gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder bei ticketonline. An der Abendkasse kosten die Karten einen Euro mehr.